Skip to main content

Keine Verletzten

Trümmerteile nach Unfall auf der A8 bei Pforzheim sorgen für Sperrung der Autobahn

Nach einem Unfall auf der A8 bei Pforzheim war die Autobahn zwischenzeitlich gesperrt. Ein Lkw war auf einen Anhänger, der ein Auto transportierte, aufgefahren.

Gut zwei Stunden nach dem Unfall war die Autobahn bei Pforzheim wieder frei. Foto: Stefan Puchner/dpa/Archiv

Ein Unfall auf der A8 hat am Dienstagabend für einen kilometerlangen Stau gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, war ein Lastwagen auf der Autobahn in Richtung Karlsruhe unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und Pforzheim-Ost auf ein Gespann vor ihm auffuhr.

Das Zugfahrzeug vor dem Unfallverursacher hatte ein Auto transportiert, das durch den Aufprall auf die Fahrbahn stürzte. In der Folge war die komplette A8 mit Trümmerteilen übersät. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Für die Reinigungsarbeiten musste die A8 im betreffenden Bereich aber gesperrt werden. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf sechs Kilometern Länge. Nach und nach konnten die Fahrspuren wieder freigegeben werden. Kurz nach 20 Uhr war die Autobahn wieder frei und der Stau baute sich langsam ab. Über den entstandenen Sachschaden gibt es noch keine Informationen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang