Skip to main content

Tödliche Kollision

Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall zwischen Pforzheim und Keltern-Dietlingen

Nach einem tödlichen Unfall zwischen Pforzheim und Dietlingen war die Landesstraße zwischenzeitlich gesperrt.

Ein 59-jähriger Autofahrer starb nach einem Zusammenstoß auf der Straße von Pforzheim nach Dietlingen. Foto: Waldemar Gress

Ein 59-Jähriger fuhr am Mittwoch kurz nach 7 Uhr mit seinem Auto auf der Landesstraße 562 von Pforzheim nach Dietlingen.

Aus nicht bekannten Gründen sei er rechts von der Fahrbahn abgekommen, habe gegengesteuert und sei dann links in den Gegenverkehr geraten, teilt Polizei-Pressesprecher Christian Schulze mit.

Fahrer gerät in den Gegenverkehr

Im Gegenverkehr kollidierte der Fahrer mit dem Wagen eines 41-Jährigen. Dieser blieb unverletzt. Der 59-Jährige dagegen starb trotz Wiederbelebungsversuchen noch am Unfallort. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Ermittlungen zu Unfallursache laufen

Ein internistischer Grund als Ursache für den Unfall schloss die Polizei zunächst nicht aus. Ob bei dem 59-Jährigen ein medizinischer Notfall vorlag, sei Gegenstand aktuell laufender Ermittlungen, teilt Pressesprecher Schulze weiter mit.

Die Autos seien nicht mehr fahrbereit gewesen und wurden abgeschleppt. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit 6.000 Euro.

Für die Aufräumarbeiten wurde die Straße zwischenzeitlich gesperrt. Nach rund vier Stunden war die Straße wieder befahrbar. Im Einsatz waren die Kelterner Feuerwehr und vom Deutschen Roten Kreuz ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes. Vom ASB waren ein Rettungswagen und ein Krankentransportfahrzeug vor Ort.

nach oben Zurück zum Seitenanfang