Skip to main content

Betrunkener Autofahrer kommt in Pforzheim nach Unfallflucht von der Straße ab

Nachdem der 54-jährige Autofahrer an einer Ampel in der Ersinger Straße in Pforzheim seinen Hintermann gerammt hatte, floh er und kam wegen Trunkenheit von der Straße ab.

Ende einer Fahrt: Die Polizeibeamten fanden den betrunkenen Fahrer im Grünstreifen liegend. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein 54-Jähriger hat am frühen Sonntagmorgen um 4.40 Uhr in Pforzheim betrunken einen Unfall verursacht und ist danach einfach davon gefahren. Im weiteren Verlauf kam er von der Fahrbahn ab.

Nach Angaben der Polizei fuhr der 54-Jährige mit seinem Mercedes auf der Ersinger Straße in Richtung Kelterstraße. An der Kreuzung hielt er an einer Baustelle an. Ein 30-jähriger Mercedes-Fahrer hielt hinter ihm. Plötzlich legte wohl der 54-Jährige seinen Rückwärtsgang ein und fuhr dem 30-Jährigen vorne gegen sein Auto. Danach gab er Gas und fuhr schnell davon.

Schaden von etwa 27.000 Euro

Der 30-Jährige folgte ihm und konnte ihn auf der Wilferdinger Höhe auf der Karlsruher Straße / B10 in Richtung Ersingen flüchten sehen. Kurz nach dem Ortsausgang Pforzheim kam der 54-Jährige dann mit seinem Mercedes in einer Linkskurve nach rechts ab und kollidierte mit mehreren Leitpfosten, bis er schlussendlich im Grünstreifen stehen blieb.

Danach stieg er aus, überquerte die Straße und legte sich auf der anderen Straßenseite in den Grünstreifen. So fanden die Einsatzkräfte des Polizeireviers Pforzheim-Nord den 54-Jährigen bei ihrem Eintreffen vor. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Es entstand ein Schaden von rund 27.000 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang