Skip to main content

Tourismuseinrichtungen fahren auf Sicht

Urlauber in Pforzheim halten sich wegen Corona mit Buchungen zurück

Berge oder Meer? Die Frage stellt sich für viele Urlauber momentan nicht. Die meisten Touristen warten erst einmal ab, wie sich die Corona-Lage entwickelt. Kurzfristig buchen dürfte 2021 zum Trend werden. Genau wie Urlaub im eigenen Land.

Sehnsucht nach Reisen: Das haben viele Urlauber momentan. Mit Buchungen halten sich aber die meisten zurück. Der Trend dürfte wie 2020 zum Urlaub im eigenen Land gehen. Foto: Torsten Ochs

Eigentlich wollte Gudrun Köngeter im Mai nach England. Aber den Kurztrip mit Freundinnen nach Wales hat sich die Pforzheimerin – wie schon im vergangenen Jahr – abgeschminkt. Wegen Corona sind Reisen auf die Insel momentan ohnehin nicht möglich. Für die geplante Tour im September zu einer Freundin nach Südfrankreich hat sie aber noch Hoffnung. „Mal abwarten, wie sich bis dahin alles entwickelt“, sagt sie.

Abwarten und kurzfristig buchen – so halten es die meisten Urlauber momentan. Das bestätigt Frank Knauer, Leiter des L’tur-Reisebüros in der Pforzheimer Fußgängerzone. „Die Leute sind verunsichert und warten erst mal ab, was kommt.“ Gebucht haben seine Kunden bisher – genau wie er selbst – eine Flugreise auf die Kanaren und eine Kreuzfahrt im Dezember.

„Aber das war’s“, sagt Knauer. Viele rufen an für Auskünfte und Beratung und wollen wissen, was sie wegen Corona zu beachten haben. „Die Leute wollen raus“, sagt der Reisebüroleiter. Er hofft, dass es ab Ostern wieder losgeht mit den Reisen. Und dass das Jahr besser wird als 2020 mit über 60 Prozent weniger Buchungen. „Im Prinzip haben wir durch die Reisebeschränkungen seit einem Jahr Lockdown“, sagt Knauer.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang