Skip to main content

Pforzheimer Jobcenter

Vermittlung von Langzeitarbeitslosen in Pforzheim: Der Pinguin-Effekt entscheidet über den Erfolg

Das Pforzheimer Jobcenter ist stolz auf die Entwicklung bei der Langzeitarbeitslosigkeit und dem eigenen Anteil daran. Leiterin Stephanie Schake erläutert ihr Erfolgskonzept.

Die Kurve zeigt für Stephanie Schake wie stark die Arbeitslosigkeit im Hartz-IV-Bereich sank. Foto: Edith Kopf

Eine kleine graue Figur mit gelber Nase wärmendem Schal steht auf dem Schreibtisch von Jobcenterchefin Stephanie Schake. „Sie sorgt für einen klaren Blick “, sagt sie und wischt mit dem Pinguin über ihren Bildschirm. Damit hat die Volkswirtin den ersten Baustein des Erfolgs bereits genannt. Aber das Plüschtierchen kann mehr. Es erinnert auf etlichen Schreibtischen in dem 50er- Jahre-Bau im Blumenhof daran, dass etwas passen muss, damit es funktioniert: Würde man den Pinguin von der Antarktis in die Sahara verpflanzen, würde er sofort sein Leben verlieren, erklärt Schake.

Der Ort muss stimmen, heißt das übersetzt für die Kundschaft. Defizitorientiertes Arbeiten ist nicht gefragt. Wer nur auf Probleme starrt, übersieht die Stärken eines Menschen, erklärt Schake. Aber um die geht es in der Strategie des kommunalen Jobcenters. Sie ist wesentlich dafür, dass die Arbeitslosigkeit in Pforzheim von 8,1 Prozent im Oktober 2012 auf 5,5 Prozent jetzt gesunken ist. Die 190 Mitarbeiter drückten den Anteil der Hartz IV-Bezieher von 3 496 auf 2 119, während die Bezieher von Arbeitslosengeld sogar leicht zunahmen von 1.346 auf 1.636 Betroffene. „Darauf können wir stolz sein“, sagt die Volkswirtin, die auch Erfahrung von der Agentur für Arbeit mitbrachte, als sie 2012 bei der Stadt Pforzheim anfing.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang