Skip to main content

Hybride Zukunft der Einrichtung

Vertriebsleiter des Pforzheimer Congresscentrums setzt auf neue Strategien

Relaunch fürs Pforzheimer Congresscentrum: Der neue Vertriebsleiter Daniel Schuch will das Haus und damit auch die Stadt als idealen Ort für Tagungen und Kongresse positionieren, die für direkte und digitale Begegnungen konzipiert sind.

Die Stadt im Blick: Daniel Schuch will in Pforzheim Potenziale heben, die dem Congresscentrum anspruchsvolle Veranstalter bringen. Foto: Jens Alemann.

Hybrid ist das neue Event und Pforzheims Congresscentrum (CCP) ist der neue Hotspot für alles, was es dazu braucht. Wenn sich diese Ansicht durchsetzt, ist Daniel Schuch am Ziel. Der 45-Jährige verantwortet seit 1. September bei Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) den Vertrieb für Pforzheims Veranstaltungsort Nummer 1, das CCP.

Er kam gerade rechtzeitig, um zu erleben, wie Corona das Leben dort zum zweiten Mal in die Knie zwingt. Allein im November verbucht der WSP hier Umsatzverluste von 42.000 Euro, aufs Jahr bezogen sind bei 78 abgesagten Veranstaltungen mittlerweile knapp 360.000 Euro weniger umgesetzt worden.

Schuch reagiert gelassen. Denn zum einen „wird nicht alles abgesagt“ und zum anderen hilft vielleicht gerade diese Zäsur, das Angebot neu auszurichten. Der Mann, der über sechs Jahre bei Pink Event in Pfinztal „vieles mitgelenkt und in neue Bahnen entwickelt hat“, will umsetzen, was Pforzheim seit fast zehn Jahren anstrebt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang