Skip to main content

Schneefall in der Nacht

Vor allem Blechschäden auf glatten Fahrbahnen in Pforzheim, Karlsruhe und Offenburg

Wer mit dem Auto unterwegs war, sah sich am Mittwochmorgen mit Schnee-Chaos auf den Straßen konfrontiert. Obwohl die Winterdienste der Region vorbereitet und im Einsatz waren, kam es überall in der BNN-Region zu Unfällen mit Blechschäden. 

Der Auflieger eines LKWs hat sich auf der Wilferdinger Höhe gelöst. Er musste abgeschleppt werden. Foto: Igor Myroshnichenko

Die meisten Unfälle ereigneten sich im Gebiet des Polizeipräsidiums Pforzheim. Im Enzkreis, Calw und in Pforzheim hat es bis halb zehn am Mittwochmorgen 31 Glätteunfälle gegeben. Los gingen die Unfälle laut Polizei Pforzheim gegen kurz vor 5 Uhr. Meist hatten die Fahrer Glück und es blieb beim Blechschaden. In Tiefenbronn, Keltern, Ebhausen und in Niefern wurden Menschen leicht verletzt.

Bei dem Unfall in Keltern, ist auf der L 562 zwischen Weiler und Auerbach ein Auto durch die Glätte von der Straße abgekommen und hat sich Überschlagen.

Außerdem hatte sich der Auflieger eines LKWs auf der Wilferdinger Höhe gelöst. Er blockierte zusätzlich die Karlsruher Straße auf beiden Spuren in Richtung Innenstadt und musste abgeschleppt werden.

30 Unfälle im Gebiet der Offenburger Polizei

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Offenburg kam es am Mittwochmorgen vermehrt zu Verkehrsunfällen. Es wurden über 30 Unfälle, hauptsächlich mit Blechschäden, registriert. Für viele davon war die derzeitige frostige Wetterlage mit Eis-und Schneeglätte die Unfallursache.

Der Fahrer eines Opel in Oberkirch kam gegen 5 Uhr am Kreisverkehr zur L89 vermutlich aufgrund von Schneeglätte von der Fahrbahn ab. Hierbei blieb der 72-Jährige mit seinem Wagen in einem neben der Fahrbahn befindlichen Wassertümpel stecken. Verletzt wurde niemand.

Ebenfalls Glück hatte eine 35-jährige Peugeot-Fahrerin, die sich auf der Auffahrt zur A5 in Höhe Rastatt-Süd befand. Die Fahrzeugführerin meldete sich telefonisch bei den Beamten und teilte mit, dass sie aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn von der Straße abgekommen sei. Zu einem Sachschaden am Fahrzeug kam es jedoch nicht.

Rollerfahrer in Lahr fährt Schlangenlinien

In Lahr auf der B415 wurde einem Rollerfahrer die Weiterfahrt untersagt. Der 57-Jährige fiel Beamten in einem vorbeifahrenden Streifenwagen durch seine unsichere Fahrweise auf. Um auf der schneebedeckten Fahrbahn überhaupt vorwärtszukommen, musste sich der Zweirad-Lenker in Schlangenlinien fortbewegen.

Grund genug den Fahrer einer genaueren Kontrolle zu unterziehen. Verstöße hat sich der Mann nicht zu Schulden kommen lassen, jedoch war die unsichere Fahrt an dieser Stelle für ihn beendet.

Die Polizei weist darauf hin, dass sich in der kalten Jahreszeit gerade auf schneebedeckten Straßen oft gefährliche Situationen ergeben können. Auf eine den Witterungsverhältnissen angepasste Geschwindigkeit ist zu achten.

Auch in Karlsruhe war man gegen zehn Uhr froh, keine Verletzten melden zu müssen. Es hat zwar auch in diesem Zuständigkeitsgebiet mehrfach gekracht, aber auch hier blieb es bei Blechschäden. Einen leichten Anstieg der Zusammenstöße spürte man dort mit einsetzendem Berufsverkehr.

nach oben Zurück zum Seitenanfang