Skip to main content

Noch ist nicht alles fertig

Vor dem Eröffnungsspiel des 1. CfR Pforzheim am Samstag: Das ist der Stand der Bauarbeiten im Brötzinger Tal

Am Samstag endet nach siebenjähriger Bauzeit das Warten auf das neue Stadion im Brötzinger Tal. Dann nämlich startet der 1. CfR Pforzheim im neuen Heim in die Oberligasaison. Ein Rundgang zeigt: Der Verein formuliert mit dem Areal hohe Ansprüche.

Die nächsten Fußballfeste im Blick: Der Vereinsvorsitzende Markus Geiser hat noch einiges vor mit dem 1. CfR Pforzheim. Das Stadion im Brötzinger Tal ist dabei ein wichtiger Baustein des Konzepts. Foto: Jürgen Müller

Noch funkelt nicht alles im Stadion am Brötzinger Tal – aber doch das meiste. Für den großen Tag, den Samstag, ist man beim 1. CfR Pforzheim bereit. Dann nämlich kommt der TSV Ilshofen zum ersten Pflichtspiel um 14 Uhr im neuen Areal. Die ersten Helfer sind am Tag zuvor bereits eingetrudelt, das Gros wird nach Feierabend erwartet.

Der Rasen, so erklärt Jürgen Elsässer etwa, wurde noch einmal eigens gedüngt vor der Premiere. „Die Raupe verwandelt sich langsam in einen Schmetterling” sagt der einstige Vorstand des 1. FC Pforzheim dem aktuellen Vorsitzenden des Nachfolgeclubs 1. CfR, Markus Geiser. Der lobt: „Man ist als Verein echt gesegnet, wenn man solche Leute hat.” Eine Szene mit Symbolcharakter, bevor Geiser durch das Areal führt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang