Skip to main content

Vier Fragen

Warum stürmen Weihnachtshits jedes Jahr die Charts?

Alle Jahre wieder: „Last Christmas“ und Co. stürmen schon wieder die Charts. Wie erklärt sich Andreas Michel, Leiter der Pforzheimer Jugendmusikschule das Phänomen?

Andreas Michel, Leiter der Pforzheimer Jugendmusikschule Foto: Andreas Michel

An ihnen scheiden sich die Geister: Alle Jahre wieder kehren moderne Weihnachtshits wie „Last Christmas“, „Do They Know It’s Christmas?“ oder „All I want for Christmas“ ins Radio und in die Charts zurück. Woran das liegt, erklärt Andreas Michel, Leiter der Pforzheimer Jugendmusikschule.

Herr Michel, haben Sie eine Erklärung dafür, dass moderne Weihnachtsklassiker wie „Last Christmas“ von Wham jedes Jahr früher im Radio gespielt werden?
Michel

Das Phänomen gab es schon früher – etwa bei Bing Crosby mit „White Christmas“. Diese Klassiker wecken auf perfekte Weise Emotionen und die Sehnsucht nach vergangene Zeiten – und stimmen den Hörer auch heiter. Am liebsten hört man die Lieder, die einen in der Jugend geprägt haben. Hinzu kommt, dass Advent auch eine gute Zeit zum Verkaufen ist. Jeder Künstler muss auf den Weihnachtszug aufspringen. Viele Stücke werden so zum Verkaufsschlager.

Denken Sie, dass Sehnsucht nach der scheinbar einfacheren Vergangenheit und Sentimentalität in Corona-Zeiten noch zunehmen?
Michel

Ich denke, die Leute sehnen sich nach einer ruhigeren Zeit. Aber der Hang der Menschen zu Weihnachtsliedern ist nicht immer erklärbar. Ein Schüler aus der Jugendmusikschule wollte schon im September Weihnachtslieder spielen – einfach weil es ihm Riesenspaß macht. Wir sind manchmal auch überrascht, welche Freude und Nostalgie wir bei den Zuhörern bei Konzerten mit den Weihnachtsliedern auslösen.

Haben Sie ein Lieblings-Weihnachtslied?
Michel

Ich spiele gerne auf der Trompete „Es wird schon glei dumpa“ aus der Bergweihnacht. Ich höre auch gerne „Last Christmas“ – man kann so schön mitswingen.

Gibt es Weihnachtskonzerte von den Jugendmusikschülern?
Michel

Die Schule ist zu 90 Prozent am Laufen, weil wir allgemeinbildenden Schulen gleichgestellt sind. Wir dürfen mit 20 Teilnehmern proben. Am 6. Dezember wollen wir unser Jahreskonzert mit Weihnachtsprogramm auf der Bühne des Kulturhaus Osterfeld aufzeichnen. Es ist anschließend auf unserem Youtube-Kanal zu sehen. Die Kinder brauchen die Motivation und einen Termin, auf den sie hinarbeiten können. „Jugend musiziert“ soll am 30. und 31. Januar in Calw stattfinden. Bis jetzt wurde es noch nicht abgesagt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang