Skip to main content

Nach Tiefgaragenbrand

Was gegen einen Feuerteufel auf dem Haidach in Pforzheim spricht

Treibt ein neuer Feuerteufel auf dem Haidach in Pforzheim sein Unwesen? Einiges spricht dagegen. Dabei ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen möglicher Brandstiftung.

Schlechter Start ins Jahr: Gleich am zweiten Januar brannte es im Mixmarkt auf dem Haidach. Die Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit. Foto: Waldemar Gress

Die Erinnerung ist noch frisch im Pforzheimer Stadtteil Haidach. Nicht nur, dass in der Nacht auf Montag ein Wohnhochhaus aufgrund eines Tiefgaragenbrandes teilevakuiert wurde. Nur 400 Meter Luftlinie entfernt brannte es in diesem Jahr ebenfalls, beim russischen Supermarkt Mixmarkt in der Pillauer Straße.

Treibt ein neuer Feuerteufel auf dem Haidach sein Unwesen? Viele Fragen sind noch offen, zudem ermitteln teilweise Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei. Trotzdem scheint ein Zusammenhang nicht wahrscheinlich.

Anna Harnigel und Bronislawa Wagner jedenfalls, zwei Anwohnerinnen des Hochhauses in der Stettiner Straße, ist die Verunsicherung noch immer anzumerken. „Ein paar Leute haben gesagt, da hätte jemand Molotowcocktails benutzt“, gibt Harnigel Gerüchte weiter.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang