Skip to main content

Bundesweite Streiks

Weihnachts-Warnstreik bei Kaufhof: Pforzheimer Kunden sind stinksauer

Fast zwei Stunden später öffnet am Donnerstag die Galeria Kaufhof in der Pforzheimer Fußgängerzone. Viele Kunden wartete vor verschlossenen Tür im Nieselregen. Grund: Ein sehr kurzfristig angekündigter Verdi-Warnstreik in Form einer außerordentlichen Betriebsversammlung.

Fast zwei Stunden mussten Kunden der Galeria Kaufhof warten, bis das Kaufhaus öffnete. Grund war ein Warnstreik. Foto: str

Margit Trautz steht im Nieselregen vor dem Kaufhof-Eingang in Pforzheim und schlägt erstmal den Mantelkragen hoch. "Ich bin extra aus Karlsbad hierher gefahren, auch um Weihnachtseinkäufe zu machen und jetzt das." Gemeinsam mit etlichen anderen Kunden steht sie draußen vor der Tür, während im Kaufhof eine "außerordentliche Betriebsversammlung".

"Man hätte das wenigstens vorher in die Zeitung schreiben können", schimpft Kundin Gabriela Goluch aus Pforzheim verständlicherweise. Doch natürlich war der Warnstreik von der Gewerkschaft Verdi erst am frühen Morgen angekündigt worden. Dorota Philipp, eine weitere treue Pforzheimer Kaufhof-Kundin findet das gar nicht lustig. "Ich muss nachher noch meinen siebenjährigen Sohn von der Schule abholen. Mein ganzer Tagesplan kommt durch den Streik durcheinander."

Betriebsrat spricht mit verärgerten Kunden

Etwas später vor dem Haupteingang an der Westlichen Karl-Friedrichstraße werben Betriebsratsvorsitzender Theo Layer und Verdi-Funtionärin Melanie Rechkemmer um Verständnis bei der Kundschaft. Mit der Arbeitsniederlegung, die auch in vielen anderem Häusern der Kaufhauskette erfolgt, soll Druck in den laufenden Tarifverhandlungen gemacht werden.

Diese werden am heutigen Donnerstag und morgigen Freitag in Köln für die Unternehmen Galeria Kaufhof und Karstadt Warenhaus sowie Karstadt Sports und Karstadt Feinkost fortgesetzt. Gegenstand der Verhandlungen ist die Herstellung der Tarifbindung an die geltenden Tarifverträge des Einzelhandels. Verdi fordert einen Anerkennungstarifvertrag unter Berücksichtigung der wirtschaftlich angespannten Situation der Unternehmen.

Viele Kaufhof-Kunden in Pforzheim reagierten auf die Wartezeit verärgert. Foto: str

Streiks betreffen Filialen in ganz Deutschland

Weitere Aktionen waren laut Verdi am Donnerstag landesweit geplant. In Baden-Württemberg betroffen sind den Angaben zufolge Kaufhof -Filialen in Mannheim, Heidelberg, Stuttgart, Heilbronn, Reutlingen, Göppingen und Freiburg, außerdem Karstadt Sports und Karstadt Feinkost in Mannheim und Stuttgart. Deutschlandweit werden die Beschäftigten von 68 Kaufhof -Filialen am heutigen Donnerstag die Arbeit niederlegen, ebenso Mitarbeiter in 16 Filialen von Karstadt Sports sowie in rund 8 Filialen von Karstadt Feinkost.

In Stuttgart versammelten sich am Mittag Streikende mehrerer Häuser zu einer Demonstration durch die Innenstadt mit einer Abschlusskundgebung auf dem Rotebühlplatz.

dpa/BNN
nach oben Zurück zum Seitenanfang