Skip to main content

Dürre geht weiter

Wetterexperte Jung: „Es ist eine extreme Wetterlage für den September“

BNN-Experte Dominik Jung hat die Zahlen der Wetterstation Mühlacker ausgewertet. Sie zeigen viel zu trockene Sommermonate. Und es ist weiter keine Linderung in Sicht.

Dominik Jung ist Diplom-Meteorologe beim Wetterdienst wetter.net, der unter Q.met auch die BNN-Prognosen liefert. Foto: Dominik Jung/Q.met

Sie melden für Deutschland Spätsommer nonstop. Und die Dürre soll immer schlimmer werden. Also auch keine Hoffnung auf Regen im Enzkreis?
Dominik Jung

Nein, ganz im Gegenteil. In den nächsten sieben bis zehn Tagen ist kein flächendeckender Landregen in Sicht, weder um die Wetterstation Mühlacker, noch in der Region, noch im ganzen Bundesland. Im ganzen September hat es in Mühlacker erst 2,1 Liter auf den Quadratmeter geregnet. Das sind nicht mal vier Prozent dessen, was sonst im ganzen Monat runterkommt.

Damit setzt sich der Trend des Sommers fort, der wie schon die beiden Jahre davor deutlich zu trocken war. Können Sie auch das mit Zahlen unterfüttern?
Dominik Jung

Im Juni, Juli und August waren es zusammen 117 Liter Regen auf den Quadratmeter. Das heißt: Im kompletten meteorologischen Sommer war es nur halb so viel Regen wie im langjährigen Mittel. 50,3 Prozent, um genau zu sein. Im Frühjahr waren es 120 Liter und damit 63 Prozent dessen, was über die Jahre üblich war.

Das Landratsamt hat zuletzt für den Enzkreis die Wasserentnahme aus Bächen, Flüssen und Seen bis Mitte Oktober beschränkt. Es gab Warnungen eines Wasserverbands, dass das Trinkwasser knapp werden könnte. Da ist also grundsätzlich keine Besserung der Umstände in Sicht?
Dominik Jung

2018 und 2019 waren zu trocken, das Frühjahr und der Sommer waren zu trocken – das schleppen wir alles noch mit. Am Donnerstag könnte es mit ein bisschen Glück vielleicht mal einen Schauer geben, aber das wäre nur der sprichtwörtliche Tropfen auf den heißen Stein. Danach wird es sommerlich, Anfang kommender Woche vielleicht sogar wieder an die 30 Grad und sonnig. Der Monat könnte sogar sommerlicher werden als der Juni. Es ist eine extreme Wetterlage für den September.

nach oben Zurück zum Seitenanfang