Da steckt nicht nur Musik drin: Die Stadtwerke Karlsruhe unterstützen 20 ausgewählte Vereine und ihre laufenden oder für 2019 geplanten Projekte mit jeweils 2500 Euro. | Foto: pr

Anzeige

Bis zu 2.500 Euro von den Stadtwerken für die Vereinskasse

Anzeige

Karlsruhe hat ein reiches Vereinsleben, das die Stadtwerke Karlsruhe als Energiepartner
der Region durch vielfältige Maßnahmen fördern. Das Unternehmen unterstützt nun 20
besondere Projekte von Vereinen mit jeweils bis zu 2.500 Euro.
Unter vereine.stadtwerke-karlsruhe.de können sich gemeinnützig anerkannte Vereine,
Organisationen und Institutionen aus Karlsruhe und dem Landkreis mit ihrem Projekt
bewerben.

Vereine bereichern das gesellschaftliche Miteinander – auf vielen Ebenen, unter anderem auch im kulturellen Bereich. | Foto: Pixabay

Förderung des Vereinswesens

„Als lokaler Energieversorger engagieren wir uns seit Jahren für Ökologie, Sport,
Kultur und Soziales in der Fächerstadt“, so Michael Homann, Vorsitzender der
Geschäftsführung der Stadtwerke. „Mit der Aktion möchten wir das sehr wertvolle,
ehrenamtliche Vereinswesen noch mehr fördern.“ Vom Sportverein über die Freiwillige
Feuerwehr bis hin zu Bildungs-, Jugend-, oder Umweltprojekten: Die Stadtwerke freuen sich
auf die gesamte Bandbreite des gesellschaftlichen Engagements und über viele spannende
Bewerbungen. Das Besondere an der Aktion ist, dass die Bürgerinnen und Bürger
mitentscheiden können, welche Projekte gefördert werden.

Bürger stimmen über die zu fördernden Projekte ab

Zwischen 19. Februar und 11. März läuft die Qualifikationsphase des Wettbewerbs: In
dieser Zeit kann jeder täglich für seinen Favoriten online abstimmen. Die Bewerbung neuer
Gruppen ist in dieser Phase weiterhin möglich. Die 20 Gruppen mit den meisten Stimmen
ziehen ins Finale ein und starten dann wieder mit 0 Stimmen: Vom 11. bis 13. März
entscheidet sich, wie die Platzierung und damit die Förderhöhe im Rahmen der
Publikumsabstimmung ausfällt.

Sportvereine sind teil eines lebendigen Miteinanders, außerdem tragen sie zu einer gesunden Gesellschaft bei. Auch sie können vom Wettbewerb der Stadtwerke Karlsruhe profitieren. | Foto: pixabay

Eigenwerbung der Vereine wichtig zum Stimmen sammeln

„In der Qualifikationsphase gilt es, seitens der Vereine ordentlich für ihr Projekt zu trommeln
und möglichst viele Stimmen zu sammeln. Das hat den positiven Nebeneffekt, dass die
Vereine auch ganz allgemein ihre Bekanntheit steigern“, sagt Michael Homann. Hierfür stellen die Stadtwerke den Vereinen kostenfreie Plakate und Flyer zur Verfügung, auch soziale Netzwerke wie
Facebook spielen natürlich eine wichtige Rolle für die virale Reichweite.
Zusätzlich zu den Förderungen loben die Stadtwerke einen Sonderpreis aus, den eine Jury
für drei besonders förderwürdige Aktionen vergibt. Die Sieger werden im April bekannt
gegeben.
Ab sofort können sich Vereine auf vereine.stadtwerke-karlsruhe.de bewerben, auch die
Abstimmung läuft über diese Seite.