So würde ein Pfeilgiftfrosch seine Umgebung wahrnehmen. „The Art of Immersion III. Inside Tumucumaque. Eine Virtual Reality Installation“.
So würde ein Pfeilgiftfrosch seine Umgebung wahrnehmen. „The Art of Immersion III. Inside Tumucumaque. Eine Virtual Reality Installation“. | Foto: IMF

Anzeige

Eintauchen in den Dschungel von Amazonien

Wie wäre das wohl, wenn wir uns wie ein Frosch durchs Unterholz des Amazonas-Regenwaldes pirschen könnten? Wie ein Kaiman durchs Wasser treiben und auf Beute lauern? Oder abheben und wie ein Harpyie über den Baumwipfeln des Waldes kreisen? Tauchen Sie ein in den artenreichen Dschungel des Amazonasgebiets.

Der Regenwald aus der Sicht seiner Bewohner

Die interaktive Virtual-Reality-Experience „Inside Tumucumaque“ macht es möglich, dass wir in das weltweit größte Regenwaldschutzgebiet im Nordosten von Brasilien, nach Tumucumaque, katapuliert werden. Wir entdecken den Regenwald aus der Sicht seiner Bewohner. Über 7.500 Pflanzenarten, die dort beheimatet sind, wurden für die virtuelle Installation entworfen. Allein die Größe des Regenwaldes ist schier immens: Das Gebiet misst eine Fläche von acht Fußballfeldern.

Blick auf das gigantische Flusssystem des Amazonas; Drohnenaufnahme.
Blick auf das gigantische Flusssystem des Amazonas; Drohnenaufnahme. | Foto: IMF

Der Traum von der perfekten Simulation der Wirklichkeit

Die Installation, die den Amazonas-Regenwald virtuell entstehen lässt, ist Teil der Reihe „The Art of Immersion“, die sich den sogenannten „immersiven“ Visualisierungssystemen widmet. Die Nutzer betreten eine virtuelle Umgebung, die der „realen“ Umgebung exakt nachempfunden ist, so dass der Eindruck entsteht, eine andere, virtuelle Realität werde betreten. Auch beim Aufsetzen der Virtual-Reality-Brille von „Inside Tumucumaque“ tritt der Benutzer buchstäblich in eine virtuelle Welt ein, in das überwältigende Ökosystem des Regenwalds.

Virtual Reality: Ein akustischer und visueller Lebensraum

Das ZKM forscht seit vielen Jahren an der Entwicklung neuer Bildtechnologien. „The Art of Immersion“ präsentiert Werke, die den Traum des Kinos, nämlich das Leben simulieren zu wollen, endlich erfüllen. Mit Virtual Reality gelingt es jetzt sogar, nicht nur die Wirklichkeit perfekt zu simulieren, sondern auch mit dieser „neuen“ Wirklichkeit zu interagieren. Wir können den Flug des Harpyies steuern oder aus dem Wasser auf- und abtauchen wie ein Kaiman. Ist das Kinobild noch auf die Leinwand „gebannt“, wird es mit Virtual Reality möglich, einen akustischen und visuellen (Lebens-)Raum zu schaffen, der alle unsere Sinne anspricht. Welches Geräusch macht wohl ein Pfeilgiftfrosch? „Inside Tumucumaque“ verlegt das gigantische ökologische Paradies Amazonien nach Karlsruhe – werden wir in Zukunft von unserem Wohnzimmersessel aus ferne Gegenden bereisen?


30 Jahre Zukunftslabor ZKM 2019
2019 feiert das ZKM Karlsruhe sein 30-jähriges Bestehen. Das ZKM wurde 1989 gegründet, um Zukunft der Künste und Medien unter einem Dach, in einem sogenannten „Zentrum“ zu verhandeln. Seit 30 Jahren prägt das ZKM inzwischen das Bild der Gegenwart und gestaltet Zukunft. 2019 feiert das ZKM nicht nur 30 Jahre ZKM, sondern das ZKM feiert Zukunft.

 

The Art of Immersion. Inside Tumucumaque. Eine Virtual Reality Installation
Bis 27.5.2018

ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
Lorenzstraße 19
76137 Karlsruhe
www.zkm.de