Mit den Shuttlebussen können Jugendliche bei der Nacht der Ausbildung auf vier Routen verschiedene Ausbildungsbetriebe besuchen und kennenlernen.
Mit den Shuttlebussen können Jugendliche bei der Nacht der Ausbildung auf vier Routen verschiedene Ausbildungsbetriebe besuchen und kennenlernen. | Foto: PR/annamachtdas

Anzeige

In die Zukunft rein­schnuppern: Zweite Nacht der Ausbildung in Karlsruhe

Anzeige

Alle Jugendlichen, die noch nicht wissen, welchen Weg sie nach ihrem Schulabschluss einschlagen möchten, sollten sich diesen Termin unbedingt merken: Am kommenden Donnerstag, 26. September, bietet die zweite Auflage der Karlsruher Nacht der Ausbildung die Möglichkeit, verschiedene Unternehmen zu besuchen und in spannende Berufsfelder hineinzuschnuppern. Von 17 bis 22 Uhr sorgen Shuttlebusse auf vier verschiedenen Routen dafür, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bequem und sicher in Form einer „Hop on, Hop off“-Stadtrundfahrt zu 24 Ausbildungsbetrieben in und um Karlsruhe gelangen. Vor Ort sorgen dann die Unternehmen für hilfreiche Informationen und einen guten Einblick in die Arbeitswelt. Die Bustouren starten am Messplatz und die Teilnahme an der Aktion ist kostenfrei und erfordert keine Anmeldung.

Laut Bundesagentur für Arbeit blieben Ende Juli bundesweit rund 69.000 gemeldete Ausbildungsplätze offen. Umso wichtiger ist es deshalb, die jungen Menschen frühzeitig bei ihrer Berufswahl zu unterstützen. Die Nacht der Ausbildung – veranstaltet von den Wirtschaftsjunioren Karlsruhe – soll helfen, sich zu orientieren, zu entscheiden und dabei Spaß machen. In den Unternehmen werden Führungen, Spiele und zahlreiche kleine Überraschungen geboten. Allein, gemeinsam mit Freunden oder Eltern ist es möglich, die Betriebe zu besichtigen und die Mitarbeiter kennenzulernen – die Teilnahme ist für alle kostenfrei. Wie läuft die Ausbildung ab? Was muss ich bei meiner Bewerbung beachten, um die Stelle zu bekommen? Und wo wird mein Arbeitsplatz sein? Hier werden Erfahrungsberichte mit aktuellen Azubis oder Studenten ausgetauscht und ein erster Eindruck von den Menschen, mit denen man vielleicht einmal zusammenarbeitet, gewonnen.

Zusätzlich zu den Fahrern der Shuttlebusse stehen den Jugendlichen auch Mitarbeiter der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe in gelben Westen zur Seite, die Fragen beantworten und bei Problemen weiterhelfen können.
Zusätzlich zu den Fahrern der Shuttlebusse stehen den Jugendlichen auch Mitarbeiter der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe in gelben Westen zur Seite, die Fragen beantworten und bei Problemen weiterhelfen können. | Foto: PR/annamachtdas

So erging es auch dem seit 2016 aus dem Iran geflüchteten Saidmahdi Mossawi (19 Jahre), der im vergangenen Jahr bei der Karlsruher Nacht der Ausbildung das Unternehmen Dr. Willmar Schwabe besuchte. Ursprünglich interessierte er sich für das Berufsbild des Chemielaboranten. Vor Ort unterhielt er sich aber mit den Pharmakanten-Azubis, die lebhaft von ihrer Ausbildung erzählten und ihn so von dem Beruf des Pharmakanten überzeugten. „Der Beruf hat mich sehr interessiert. Im März habe ich deshalb ein Praktikum als Pharmakant bei Dr. Willmar Schwabe gemacht. Ich hatte große Freude an der Arbeit und freue mich nun auf den Start meiner Ausbildung im September“, erzählt Saidmahdi Mossawi.

Der angehende Azubi Saidmahdi Mossawi (links) trifft auf seinem Ausbilder Simon Ritzler (rechts) und unterhält sich über den Ablauf des ersten Ausbildungstags bei Dr. Willmar Schwabe.
Der angehende Azubi Saidmahdi Mossawi (links) trifft auf seinem Ausbilder Simon Ritzler (rechts) und unterhält sich über den Ablauf des ersten Ausbildungstags bei Dr. Willmar Schwabe. | Foto: PR/annamachtdas

In den Beruf hineinschnuppern wollte auch die 19-jährige Malina Jäck, die sich bei der letzten Nacht der Ausbildung über duale Studiengänge bei Bechtle informiert hat. Sie wird am 1. September ein Vorpraktikum im Bereich Vertrieb im IT-Systemhaus beginnen und nimmt zum 1. Oktober ihr duales Studium an der DHBW Karlsruhe zum Bachelor of Arts BWL – Handel auf. „Der Austausch mit den Azubis im Unternehmen hat mir sehr bei der Wahl des richtigen Ausbildungsbetriebs geholfen. Dank des Vorpraktikums, das mir Bechtle ermöglicht, kann ich mir auch sicher sein, dass der Beruf als Betriebswirtin im Handel für mich der Richtige ist“, so Malina Jäck.

Sowohl die Unternehmensgruppe Dr. Willmar Schwabe, als auch das IT-Handels- und Dienstleistungsunternehmen Bechtle sind in diesem Jahr wieder feste Anlaufpunkte der Karlsruher Nacht der Ausbildung. Auf drei Busrouten und einer fußläufigen Route um den Messplatz sind Unternehmen wie die BGV – Badische Versicherungen, dm, die Verkehrsbetriebe Karlsruhe sowie die Badischen Neuesten Nachrichten und die neue welle vertreten. „Bereits im letzten Jahr haben über 500 Interessierte an der Nacht der Ausbildung teilgenommen. Auch in diesem Jahr hoffen wir wieder viele attraktive Ausbildungsunternehmen mit potentiellen Azubis zusammenbringen zu können“, meint Daniel Stöck, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Karlsruhe 2019.

Weitere Informationen, eine Liste der Betriebe und die Routenübersicht finden sich unter www.ka-nda.de.