Kein Auge zugetan? Die Nacht durchwacht? Vielleicht wird es Zeit, einen Experten für den gesunden Schlaf zu Rate zu ziehen. | Foto: pr

Anzeige

Mit diesen fünf Tipps zum erholsamen Schlaf

Anzeige

Besonders in der kalten, dunklen Jahreszeit, in der die Sonne als Energiebooster nur eine untergeordnete Rolle spielt, brauchen wir einen gesunden Schlaf, um motiviert und gut gelaunt durch den Tag zu kommen. Schäfchen zählen, Buch lesen, es bringt alles nichts? Bevor Sie sich durch eine weitere schlaflose Nacht quälen, geben wir Ihnen fünf Tipps für einen besseren Schlaf.

Mal wieder eine durchwachte Nacht erlebt? Wenn Einschlaflektüre und Tee nicht mehr hilft, vielleicht tun es dann die folgenden Tipps. | Foto: pr
  • Finger weg vom Smartphone, Tablett und Co.
    Verzichten Sie im Bett auf Ihr Smartphone. Ja, es fällt schwer, das mobile Endgerät aus der Hand zu legen: Schnell noch Mails checken, Instagram durchscrollen oder die Nachrichten des Tages lesen. Dies sollten Sie für eine bessere Einschlafphase vermeiden, denn die großen und hellen Displays sorgen für eine hohe Bestrahlung mit kurzwelligem Licht. Der vom menschlichen Auge als blau wahrgenommene Teil des Lichtspektrums führt abends dazu, dass der Körper weniger Melatonin produziert. Dieses Hormon steuert den Tag-Nacht-Rhythmus, heißt: Er vermittelt dem Körper, dass Schlafenszeit ist.
  • Achten Sie auf Ihre Ernährung
    Ja, richtig gelesen. Auch im Bezug auf Ihren Schlaf tun Sie sich damit etwas Gutes: Denn bestimmte Lebensmittel wie etwa Avocados enthalten Tryptophan. Dieses fördert die Produktion von Serotonin, welches wiederum für die Bildung des Schlafhormons Melatonin benötigt wird. Zudem sollten Sie auf die Uhrzeit achten: Nach 18 Uhr sollten Sie möglichst nichts mehr essen, um den Körper nicht unnötig zu belasten.
  • Bringen Sie frische Luft in Ihr Schlafzimmer
    Bevor Sie ins Bett gehen, sollten Sie zehn bis 15 Minuten lüften, auch im Winter. Die frische Luft verbessert das Raumklima, die trockene, „verbrauchte“ Luft wird dann sozusagen ausgetauscht. Sauerstoffreiche Luft ist die Basis für einen angenehmen Schlaf.
  • Erkennen Sie Ihre Schlafgewohnheiten
    Schlafen Sie auf dem Rücken, auf der Seite oder lieber auf dem Bauch? Wenn Sie das wissen, ist das schon einiges wert, denn: Darauf sollten Sie Ihre Matratze ausrichten. Je komfortabler Sie liegen, desto einfacher ist es, einen erholsamen Schlaf zu finden.
  • Investieren Sie in eine qualitativ hochwertige Matratze
    Es lohnt sich, in eine gute Matratze zu investieren. Diese fängt bei 400 Euro an und hält dafür acht bis neun Jahre. Lassen Sie sich für einen Kauf am besten beraten und planen Sie dafür auch genügend Zeit ein.

    Wie wichtig ein gesunder, ruhiger Schlaf ist, weiß man spätestens dann, wenn man in der Nacht keine Ruhe mehr findet. | Foto: Unsplash

Wie ist es denn um Ihren Schlaf bestellt? Machen Sie den Test.


Sie möchten ab sofort wieder besser schlafen? Dann lassen Sie sich gerne beraten. Die Ehrmann Einrichtungshäuser verfügen über ausgebildete Ergopraktiker, die sich geprüfte Schlafberater nennen können.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Möbel Ehrmann.