Skip to main content

Volleyball-Bundesliga

Bisons Bühl sichern sich in Giesen drei wichtige Punkte

Die Bühler Bundesliga-Volleyballer kämpfen um den Einzug in die Play-off-Runde. Bei Mitkonkurrent Grizzlys Giesen feierte die Mannschaft von Trainer Alejandro Kolevich einen wichtigen 3:1-Sieg, rückte auf Platz acht vor.

Bühler Entschlossenheit: Niklas Kronthaler (Dritter von rechts) gab in der Auswärtspartie bei den Grizzlys Giesen den Ton an und war mit 20 Punkten der Top-Scorer der Bisons. Foto: Thomas Steuerer

Die Bisons Bühl haben in der Volleyball-Bundesliga im Kampf um den Einzug in die Play-off-Runde einen großen Schritt nach vorne gemacht.

Die Mannschaft von Trainer Alejandro Kolevich gewann bei Mitkonkurrent Grizzlys Giesen mit 3:1 (22:25, 25:20, 26:24, 25:23) und verbesserte sich damit zunächst einmal auf Rang acht.

Um das vorzeitige Saisonaus zu vermeiden, müssen die Bisons den Platz unter den besten acht Bundesligisten verteidigen und in den noch ausstehenden drei Spielen in Düren sowie zu Hause gegen Lüneburg und Frankfurt nachlegen.

Bisons mit viel Kampfgeist

Gegen Giesen präsentierten sich die Bisons in der Hildesheimer Volksbank-Arena nach den vorangegangenen Enttäuschungen von ihrer guten Seite, zeigten viel Kampfgeist und bewahrten in den entscheidenden Situationen die Nerven.

Vor allem bei den Angaben hatten die Gäste Vorteile.
Henning Machtens, ehemaliger Giesener Bundesligaspieler

Giesens ehemaliger Bundesligaspieler Henning Machtens, der als Zuschauer vor Ort war, ließ keinen Zweifel: „Der Bühler Sieg ist unter dem Strich verdient. Die Bisons spielten konstanter als Giesen. Vor allem bei den Angaben hatten die Gäste Vorteile.“

Bühls Manager Oliver Stolle lobte: „Das war eine starke Leistung der Mannschaft, die unbedingt gewinnen wollte und am Ende auch zu Recht als Sieger vom Feld gegangen ist.“

Probleme im ersten Satz

Bühls Coach Kolevich schickte folgende Startformation ins Rennen: Stefan Thiel, Paul Henning, Niklas Kronthaler, Tim Stöhr, Mathäus Jurkovics, Simon Gallas und Libero Florian Ringseis.

Obwohl sich die Gäste viel vorgenommen hatten, lief es zunächst nicht rund. Im ersten Satz gerieten die Bisons schnell in Rückstand.

Zwar gelang beim 14:14 erstmals der Ausgleich, doch nach dem 19:19 setzte sich Giesen wieder ab und entschied den Durchgang mit 25:22 für sich.

Zuspieler Thiel setzt Angreifer in Szene

Danach wurde es auf Bühler Seite besser. Im zweiten Abschnitt übernahmen die Bisons ab dem 14:14 das Kommando, dirigierten das Geschehen und feierten einen letztlich klaren 25:20-Satzerfolg.

Die Einheimischen hatten dabei erhebliche Probleme mit den Float-Aufschlägen der Gäste. Bühls Zuspieler Thiel schaffte es derweil, seine Angreifer mit druckvollen Bällen in Szene zu setzen.

Vor allem Kronthaler, mit insgesamt 20 Punkten bester Bisons-Scorer, profitierte von der guten Vorarbeit Thiels. Aber auch Gallas (17) und Jurkovics (15) stellten Giesen immer wieder vor Probleme.

Umkämpfter dritter Durchgang

Im umkämpften dritten Satz war das Geschehen lange offen. Nach dem 24:24 punktete Jurkovics für Bühl. Giesens Hauke Wagner brachte danach den Aufschlag nicht über das Netz, womit der 26:24-Satzgewinn für Bühl feststand.

Nichts für schwache Nerven war auch der vierte Satz. Giesen schien beim 12:7 auf der Siegerstraße, produzierte dann aber einige Eigenfehler, die Bühl zum 14:14 nutzte. Bis zum 21:21 agierten die Gastgeber auf Augenhöhe.

Nach dem 24:23 für Bühl setzte Giesens Anton Menner seinen Aufschlag ins Aus, was den 3:1-Sieg der Bisons perfekt machte.

nach oben Zurück zum Seitenanfang