Skip to main content

Als Tabellendritter nach Karlsruhe

Stürmer Nielsen will Höhenflug mit Greuther Fürth beim KSC fortsetzen

Der Norweger Havard Nielsen steht sinnbildlich für den Fürther Höhenflug. Auch der KSC, am Freitag Gegner des Tabellendritten, hat Nielsens Qualitäten schon zu spüren bekommen.

Bei der Spielvereinigung angekommen: Havard Nielsen, der mit seinem Team am Freitag beim KSC gastiert, ist ein fester Bestandteil des Fürther Offensivspiels. Foto: Schreyer/imago images

Gegen ein Déjà-vu hätte Havard Nielsen nichts einzuwenden. Vor gut einem Jahr hatte der Norweger die Abwehr des Karlsruher SC gehörig durcheinandergewirbelt und mit der Spvgg Greuther Fürth im Wildpark einen 5:1-Kantersieg gelandet. „Wir waren sehr effektiv. Viel mehr Chancen als diese fünf hatten wir nicht“, erinnert sich Nielsen, der im Dezember 2019 auch als Torschütze in Erscheinung getreten war.

Ein Wiedersehen wird es für Nielsen an diesem Freitag auf alle Fälle geben. KSC-Innenverteidiger Robin Bormuth war bis vor zwei Jahren noch sein Teamkollege bei Fortuna Düsseldorf. Lukas Fröde, den Nielsen aus gemeinsamen Duisburger Zeiten kennt, wird er wegen dessen Gelb-Sperre allenfalls in Zivil antreffen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang