Skip to main content

Benefizspiel

KSC hilft dreijährigem Sohn des tödlich verunglückten Amateurfußballers Tino Hodzic

Im Alter von 30 Jahren wurde der Amateurfußballer Tino Hodzic bei einem Verkehrsunfall getötet. Der KSC hilft der vom Schicksalsschlag gebeutelten Familie und spielt während der nächsten Länderspielpause gegen eine Amateurauswahl.

Große Trauer in der Region Karlsruhe um den Amateurfußballer Tino Hodzic, hier 2018 noch im Trikot von Fortuna Kirchfeld. Foto: Markus Gilliar/GES

Für den Karlsruher SC war es keine Frage, sich mit seiner Profimannschaft während der nächsten Länderspielpause zwischen den Partien in Regensburg und gegen Aue in den Dienst der guten Sache zu stellen: Am 5. Oktober (18 Uhr) wird der Fußball-Zweitligist auf dem Sportplatz von Fortuna Kirchfeld gegen eine Amateurauswahl mit Fußballern aus Kirchfeld, Malsch, Oberweier sowie weiteren Fußball-Weggefährten des kürzlich tödlich verunglückten Tino Hodzic antreten.

Hodzic, der zuletzt Spielertrainer beim TSV Oberweier war, verlor im Alter von 30 Jahren bei einem Verkehrsunfall sein Leben und hinterließ Frau sowie einen dreijährigen Sohn.

„Ihm wird überwiegend der Erlös aus der Benefizveranstaltung zugutekommen“, sagte der frühere KSC-Sportdirektor Rolf Dohmen, der die Veranstaltung zusammen mit Uwe Kunz und Hodzics Freund Dirk Rhode organisiert.

Ticket-Vorverkauf beginnt am 9. September

„Beim KSC müssen wir uns bedanken. Er stellt auch den Ordnungsdienst und hilft an vielen anderen Stellen“, erklärt Dohmen.

Der Ticket-Vorverkauf für das Benefizspiel des KSC beginnt am 9. September. Unter anderem sind die Karten dann in den Clubhäusern von Kirchfeld, Oberweier und Malsch erhältlich.

nach oben Zurück zum Seitenanfang