Skip to main content

3:1-Erfolg ein Befreiungsschlag

Choi und Wanitzek führen KSC zum Sieg in Braunschweig

Mit dem zweiten Auswärtssieg in Folge gelingt dem KSC gegen Eintracht Braunschweig ein wichtiger Schritt nach oben in der Tabelle.

Gleich dreifach durfte der KSC am Samstagnachmittag in Braunschweig jubeln. Foto: Marvin Ibo Gngr GES/Marvin Ibo Gngr

Der Karlsruher SC hat zum zweiten Mal in Folge einen Auswärtssieg eingefahren. Bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig setzten ich die Badener am achten Spieltag mit 3:1 (2:1) durch und befreiten sich mit nun zehn Punkten aus dem Tabellenkeller, was am Samstagnachmittag vorerst Rang acht bedeutete.

Früher Doppelschlag bringt KSC auf Erfolgskurs

Es war ein Auftakt nach Maß für den KSC. Nach 20 Minuten führten die Gäste im Eintracht-Stadion bereits 2:0. Den ersten Treffer der Partie hatte Kyoung-Rok Choi erzielt. Ausgangspunkt war ein Eckball der Gäste. Letztlich kam der Südkoreaner an der Strafraumgrenze frei zum Schuss. Der Ball wurde noch von einem Braunschweiger abgefälscht und wurde so unhaltbar für den Torwart. Der Führungstreffer war zugleich die Torpremiere für Choi in dieser Saison.

Nur wenige Minuten später sollte ein ruhender Ball für den zweiten Karlsruher Treffer sorgen. Marvin Wanitzek nahm aus 20 Metern Torentfernung in zentraler Position Maß. Der Karlsruher Mittelfeldspieler verwandelte direkt ins linke untere Toreck, da Lukas Fröde in der Mauer das entscheidende Loch riss.

Jetzt den KSC-Newsletter abonnieren

Näher dran: Aktuelle Berichterstattung und exklusive Hintergrund-Infos zum KSC - das liefert die BNN-Sportredaktion im neuen kostenlosen Newsletter „Nur der KSC“ jede Woche direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Jetzt anmelden

Doch der KSC konnte den Vorsprung nicht so beruhigend halten, denn nach einer halben Stunde nutzte Nick Proschwitz seine Gelegenheit und erzielte den 1:2-Anschlusstreffer.

Choi sorgt für die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel drängte Braunschweig auf den Ausgleich, scheiterte unter anderem an der Torlatte. Auf der anderen Seite zeigte sich der KSC dann abgezockt und Choi erzielte mit der ersten richtigen Angriffsaktion im zweiten Durchgang das 3:1 (63. Minute). Damit war der dritte Saisonsieg für die Badener in trockenen Tüchern.

nach oben Zurück zum Seitenanfang