Skip to main content

Kein Platz im Wildpark

Die Fußballerinnen des KSC könnten nach Bruchsal auswandern

Mittelfristig möchten die Regionalliga-Fußballerinnen des Karlsruher SC in die Zweite Bundesliga aufsteigen. Die Rahmenbedingungen dafür sind aber aktuell in der Fächerstadt nicht gegeben. Ein Umzug nach Bruchsal könnte helfen.

Im Schatten des Wildparkstadions: So spielten die KSC-Frauen im Oktober 2020 im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt. Eigentlich ist im Wildpark für die Fußballerinnen aber kein Platz. Foto: Helge Prang/GES

Bislang ist der 1. FC Bruchsal mit einer Männermannschaft in der Oberliga Baden-Württemberg vertreten. In der kommenden Saison könnte aber auch eine Regionalliga-Mannschaft im dortigen Sportzentrum spielen.

Die Frauen des Karlsruher SC, die in der Regionalliga Süd kicken, sollen zukünftig in Bruchsal trainieren und dort auch ihre Partien austragen. Dies bestätigte Bruchsals Sportvorstand Michael Grub gegenüber dieser Zeitung.

„Es gibt Gespräche mit dem KSC, dass die Frauen zukünftig bei uns spielen werden. Neben den Männern in der Oberliga könnten wir unseren Zuschauern in Bruchsal dann auch Frauenfußball anbieten. Die Möglichkeiten bei uns sind gegeben und eine Frauenmannschaft, die zu den Top-Teams in der Regionalliga gehört, würde sehr gut in unser Fußball-Angebot im Sport-Zentrum passen. Ich freue mich sehr auf Frauenfußball in Bruchsal“, so Grub.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang