Skip to main content

Der KSC beim VfL Bochum

Die Mannschaft des Karlsruher SC in der Einzelkritik

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC bleibt im neuen Jahr weiter unbesiegt und in Schlagdistanz zur Aufstiegszone. Doch der Sieg in Bochum war etwas glücklich und lässt die Mannschaft „demütig“ bleiben, wie ihr Kapitän nach dem Spiel gleich versicherte.

Wie haben sich die KSC-Spieler geschlagen? Unsere Noten verraten es. Foto: Helge Prang/GES/KSC/BNN/Bodamer

Mit dem sechsten Spiel in Serie ohne Niederlage ist der Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga auf Rang fünf vorgerückt, will von einer möglichen Rückkehr ins Oberhaus aber noch nichts wissen. Dank eines späten Treffers von Jerôme Gondorf gewann die im neuen Jahr noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Christian Eichner am Sonntag in einem umkämpften Spitzenspiel etwas glücklich mit 2:1 (1:0) beim VfL Bochum. Mit 32 Punkten beträgt der Rückstand der Badener auf den Tabellenzweiten Bochum und den Dritten Holstein Kiel jeweils vier Zähler.

„Wir sind total happy über die derzeitige Situation und unseren Punktestand“, sagte Kapitän Gondorf nach der Partie bei Sky. Aber die Mannschaft wisse, wie hart es wieder gewesen sei, im Bochumer Ruhrstadion zu gewinnen und welche Baustellen sie noch habe. „Wir tun gut daran, demütig zu bleiben“, betonte der 32-Jährige.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang