Skip to main content

Ersatzbank statt U21-EM

Dominik Kother muss sich beim KSC wieder nach oben kämpfen

Für Dominik Kother lief es im Herbst beim KSC richtig gut. Er konnte sogar auf die U21-EM hoffen. Doch dann ging es für den gebürtigen Bruchsaler bergab. So schätzt Trainer Christian Eichner den 21-Jährigen aktuell ein:

Klare Ansage: Trainer Christian Eichner erwartet von Dominik Kother eine gleichbleibend hohe Trainingsintensität, damit dieser für die Startelf infrage kommt. Foto: Markus Gilliar/GES

Seine Kickschuhe wird Dominik Kother erst am kommenden Montag wieder schnüren. Dann steht für ihn und seine Mitspieler beim KSC nach einer viertägigen Pause die nächste Trainingseinheit im Kalender.

Komplett fußballfrei wird allerdings auch Kothers Wochenende nicht bleiben: Wenn am Samstagabend die deutsche Mannschaft bei der U21-EM gegen die Niederlande antritt, sitzt auch der 21-Jährige vor dem Fernseher. „Schließlich kenne ich ja die meisten“, sagt Kother.

Vor wenigen Monaten durfte sich Kother noch berechtigte Hoffnungen machen, die Europameisterschaft in Ungarn und Slowenien nicht nur aus der Ferne zu erleben. Vergangenen Herbst hatte der schnelle Linksaußen seine ersten drei Länderspiele für die U21 bestritten und dabei auch als Torschütze auf sich aufmerksam gemacht.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang