Skip to main content

Verletzungen bestätigt

Für zwei Profis des KSC ist die Saison beendet

Für die verletzten Profis Marc Lorenz und Christoph Kobald ist die Drittliga-Saison mit dem Karlsruher SC schon jetzt und damit zwei Spieltage vor der Zeit beendet. Weder der Flügelmann noch der Innenverteidiger werden ihrer Mannschaft auf den letzten Metern zum erhofften Aufstieg in die Zweite Liga helfen können.

JOH_3898 Foto: None

Für die verletzten Profis Marc Lorenz und Christoph Kobald ist die Drittliga-Saison mit dem Karlsruher SC schon jetzt und damit zwei Spieltage vor der Zeit beendet. Weder der Flügelmann noch der Innenverteidiger werden ihrer Mannschaft auf den letzten Metern zum erhofften Aufstieg in die Zweite Liga helfen können. Diese Information bestätigte Teamarzt Marcus Schweizer den Badischen Neuesten Nachrichten auf Nachfrage am Dienstagabend,

Lorenz, der ohnedies wegen einer Gelb-Sperre am kommenden Samstag (13.30 Uhr) im möglichen Aufstiegspiel beim Tabellensechsten Preußen Münster nicht hätte spielen können, wird wegen eines Muskelfaserrisses im rechten Oberschenkel in den nächsten Wochen kürzer treten. Den Österreicher Kobald hindert eine Schultereckgelenkssprengung an Einsätzen sowohl in Münster als auch zum Saisonfinale am 18. Mai gegen den Halleschen FC.

Beim Spiel in Münster am Samstag sitzen die Karlsruher Fans im Heimblock - Grund sind die Sicherheitsbestimmungen . Gute Nachrichten für den KSC gibt es vom DFL: Für die Zweite Liga hat der Verein trotz fehlender Überdachung im Wildpark nun im zweiten Anlauf eine Ausnahmegenehmigung bekommen .

KSC
nach oben Zurück zum Seitenanfang