Skip to main content

Am 7. Oktober

KSC bestreitet in der Länderspielpause Testspiel gegen AS Nancy in Kehl

Die nächste Länderspielpause wirft ihre Schatten voraus. In dieser bestreitet der KSC einen Test gegen den AS Nancy. Der Trainer des französischen Zweitligisten ist kein Unbekannter.

KSC bleibt in der Pause am Ball: Am 7. Oktober bestreitet der Karlsruher SC in Kehl ein Testspiel gegen den französischen Zweitligisten AS Nancy. Foto: Markus Gilliar/GES

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat für die nächste Länderspielpause eine Testpartie vereinbart. Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner misst sich am 7. Oktober in Kehl mit dem französischen Zweitligisten AS Nancy.

Wie der Kehler FV mitteilte, wird das Spiel im Rheinstadion um 15.30 Uhr angepfiffen. Im Zuge des deutsch-französischen Duells sollen auch die neu renovierten Stehplätze in der Südkurve ihrer Bestimmung übergeben werden.

Auf der Trainerbank beim AS Nancy sitzt seit dieser Saison der frühere Bundesligaprofi Daniel Stendel, der vor rund fünf Jahren Hannover 96 coachte und zuletzt in England und Schottland als Trainer tätig war. Stendels Team ist mit drei Punkten aus neun Partien zurzeit Schlusslicht der Ligue 2.

Testspiel des KSC gegen AS Nancy bringt Möglichkeiten für Spieler mit wenig Einsatzzeit

Für den KSC, der am Samstag (13.30 Uhr) den FC St. Pauli empfängt, ist die Begegnung eine willkommene Gelegenheit, die Wettkampfpause zwischen der Partie bei Jahn Regensburg am 2. Oktober und dem Heimspiel gegen Erzgebirge Aue zwei Wochen später zu überbrücken.

In den vorangegangenen Testspielen hatte Eichner vor allem jene Spieler zum Zuge kommen lassen, die in der Liga nur wenig Einsatzzeit erhalten hatten.

Am 5. Oktober tritt KSC bei Fortuna Kirchfeld zu Benefizspiel an

Zwei Tage vor dem Test in Kehl, am 5. Oktober, tritt der KSC um 18 Uhr zu einem Benefizspiel an. Auf dem Sportplatz von Fortuna Kirchfeld spielt der Zweitligist dann gegen eine Amateurauswahl mit Fußballern aus Kirchfeld, Malsch, Oberweier sowie weiteren Fußball-Weggefährten des kürzlich tödlich verunglückten Tino Hodzic.

Hodzic, der zuletzt Spielertrainer des TSV Oberweier gewesen war, starb bei einem Verkehrsunfall. Mit der Partie will der KSC Hodzic’ Familie unterstützen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang