Skip to main content

Polizei sperrt Adenauerring

Karlsruher SC gegen 1. FC Nürnberg: So kommen die Fans ins Stadion

Die Polizei richtet für das Spiel des Karlsruher SC gegen den 1. FC Nürnberg eine Verkehrsregelung ein, damit Heim- und Auswärtsfans getrennt zum Stadion kommen können.

Blick ins KSC-Stadion
Am Sonntag spielt der KSC zu Hause gegen Nürnberg. Foto: Wolfgang Voigt

Am kommenden Sonntag empfängt der KSC den 1. FC Nürnberg im BBBank Wildpark. Dafür, so die Polizei in einer Mitteilung, wird der Adenauerring mit der Stadionöffnung um 11.30 Uhr für Fahrzeuge gesperrt.

Abhängig vom Personenzulauf zum Stadion könne die Sperrung schon früher erfolgen. Für die Absperrung richtet die Polizei Gittersperren im Bereich Adenauerring/Stutenseer Allee ein, um die Fantrennung zu gewährleisten. Die Polizei rechnet deswegen mit erheblichem Verkehrsrückstau und Verzögerungen.

So kommen die KSC-Fans ins Stadion

Besucher der Ost-, Süd- und Westtribüne bittet die Polizei, das Stadion aus Richtung Durlacher Tor anzusteuern und für die Anfahrt möglichst öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Ab dem Durlacher Tor verkehren ab Stadionöffnung im 10-Minuten-Takt Busse der Verkehrsbetriebe Karlsruhe zum Stadion.

Besucher der Nordtribüne (Blöcke NW, N1 bis N3) sollten die Anfahrt ebenfalls mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die Karlsruher Innenstadt machen und von dort den anschließenden Fußweg über den Schlossgarten zum Stadionzugang Germania nehmen. Diese Strecke kann alternativ auch von Besucherinnen und Besuchern der Westtribüne genutzt werden.

Wegen der Sperrungen auf dem Adenauerring gibt es für Fußgänger und Fahrradfahrer, die die obigen Hinweise nicht berücksichtigen, eine Umleitungsstrecke ab Adenauerring/Friedrichstaler Allee zur Theodor-Heuss-Allee, auf der sie etwas verzögert die jeweiligen Stadionzugänge erreichen können.

Da die Zufahrt aus der Willy-Brandt-Allee für Gästefans vorgesehen ist, weist die Polizei Autos ohne entsprechende Parkberechtigung konsequent ab.

So kommen die Gäste ins Stadion

Für die Anfahrt über die A5 empfiehlt die Polizei, die Autobahn an der Anschlussstelle Bruchsal zu verlassen und über die B35 in Richtung Graben-Neudorf und die B36 nach Karlsruhe zu fahren. Die Fans des 1. FC Nürnberg verlassen die B36, der Wegweisung folgend, in Richtung KA-Zentrum/Neureut und fahren weiter über die Linkenheimer Landstraße und die Willy-Brandt-Allee auf den Adenauerring in Richtung Stadion. Nur auf dieser Strecke gelangen sie zu den reservierten Parkplätzen.

Für Pkw und 9-Sitzer ist eine begrenzte Anzahl an Parkplätzen auf dem Birkenparkplatz reserviert. Parktickets können Fans an der Einfahrt für zehn Euro erwerben. Auf dem Adenauerring erfolgt kurz vor dem Stadion eine Vorkontrolle. Um Wartezeiten zu reduzieren, bittet die Polizei die Fußballfans, ihre Eintrittskarten bereitzuhalten.

Im BBBank Wildpark befindet sich der Gästebereich auf der Nord- und Osttribüne (Blöcke N4 und NO). Wie auch bei der letzten Begegnung befindet sich der Gästeeingang aufgrund noch anstehender Außenarbeiten weiterhin unmittelbar gegenüber der Gästeparkfläche auf dem Birkenparkplatz.

Die Bundespolizei leitet die Gäste am Bahnhof weiter zu den am Hauptausgang bereitgestellten Shuttlebussen, mit denen sie ohne Probleme den BBBank Wildpark erreichen. Diese Shuttlebusse fahren nach Spielende auch wieder zum Hauptbahnhof zurück.

nach oben Zurück zum Seitenanfang