Skip to main content

Formalien fehlen

Philipp Heise bleibt wohl weitere zwei Jahre beim KSC

Philip Heise gilt als eine der Schlüsselpersonalien im künftigen Kader von Christian Eichner. Beim offensiv denkenden Linksverteidiger stehen die Zeichen so, dass er beim Karlsruher SC bleiben wird.

Im Grundsatz einig: Philip Heise wird wohl auch in den kommenden beiden Jahren das Trikot des Karlsruher SC tragen. Foto: Helge Prang/GES

Eine wichtige Personalie in der Kaderplanung beim Karlsruher SC ist offenbar auf bestem Weg: Philip Heise steht beim badischen Fußball-Zweitligisten davor, einen Vertrag mit Laufdauer bis 30. Juni 2023 zu unterschreiben.

„Wir befinden uns bei Philip Heise auf der Zielgeraden. Wir sind uns einerseits mit ihm einig, haben andererseits auch mit Norwich City eine gute Lösung gefunden. Ich gehe davon aus, dass wir die Vertragsmodalitäten Anfang nächster Woche regeln können“, sagte Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer am Freitagabend auf Nachfrage.

Der 29 Jahre alte Linksverteidiger Heise war in der abgelaufenen Spielzeit von Norwich an die Karlsruher ausgeliehen gewesen und bestritt 29 Ligaspiele (1 Tor, 6 Vorlagen) für die Blau-Weißen. Bei den Canaries, die als Meister der Championship souverän in Englands Premier League zurückgekehrt sind, besitzt Heise noch einen Vertrag bis 2022.

Kevin Wimmer, der beim Zweitliga-Sechsten der am vergangenen Sonntag beendeten Spielzeit kein Vertragsangebot annehmen wollte, hat sich am Freitag wie erwartet dem österreichischen Bundesligisten Rapid Wien angeschlossen.

In den Verhandlungen mit möglichen Neuzugängen erwartet Kreuzer für die kommende Woche Bewegung. Bekannt ist, dass er sich unter anderem um den Mittelstürmer Marvin Pieringer (SC Freiburg) und um den Außenbahnspieler Fabio Kaufmann von Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig bemüht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang