Skip to main content

Missgeschick bei 1:3-Niederlage

„Keine unruhigen Nächte“: KSC-Torhüter Gersbeck will sein Eigentor gegen St. Pauli schnell abhaken

Für Marius Gersbeck war es eine Premiere, auf die er gerne verzichtet hätte: Gegen den FC St. Pauli traf der 26-Jährige ins eigene Netz. Gersbeck ist nicht der erste KSC-Torhüter, dem ein solches Missgeschick passiert.

Unglück in Minute 13: KSC-Torhüter Marius Gersbeck lenkt den Ball ins eigene Tor und sorgt so für die 1:0-Führung des FC St. Pauli. Foto: Wolfgang Frank/imago images

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang