Skip to main content

Entscheidung der Stadt

Keine Zuschauer beim KSC-Spiel in Nürnberg

Das Max-Morlock-Stadion in Nürnberg wird am Freitag zuschauerleer bleiben. Der Karlsruher SC wird damit unter Geisterspiel-Bedingungen beim Club antreten.

Leere Ränge in Nürnberg: Das Gesundheitsamt ordnete am Dienstag an, dass zum Gastspiel des Karlsruher SC am Freitag beim Club keine Zuschauer zugelassen werden. Foto: Sportfoto Zink/imago images

Der Karlsruher SC wird an diesem Freitag (18.30 Uhr) sein Zweitligamatch in Nürnberg als Geisterspiel erleben. Wegen der Entwicklung des Infektionsgeschehens werden am vierten Spieltag im Max-Morlock-Stadion keine Zuschauer zugelassen sein. Das entschied die Stadt Nürnberg am Dienstag.

Der Club bedauerte die Konsequenz. Der Verein habe aber gleichzeitig auch Verständnis für die Entscheidung, „schließlich steht der Schutz der Gesundheit an allererster Stelle“. Das teilt er in einer Stellungnahme mit.

Corona-Ampel steht auf Rot

Zu seinen ersten beiden Heimpartien gegen den SV Sandhausen (1:0) und den SV Darmstadt 98 (2:3) waren Zuschauer teilweise zugelassen. In der PArtie gegen die Hessen waren es am 5. Oktober offiziell 6.772 gewesen.

Die Nürnberger Gesundheitsbehörde reagierte mit der Maßnahme des Zuschauerausschlusses darauf, dass die Corona-Ampel auf Rot umsprang (Sieben-Tage-Inzidenz über 50).

nach oben Zurück zum Seitenanfang