Skip to main content

Gespräche beginnen

Kreuzer erwarten beim KSC ganz neue Verhandlungstöne

Oliver Kreuzer lebt als Sportgeschäftsführer des Karlsruher SC mit teilweise heftiger Kritik aus dem Umfeld. Der Zweitligist will mit ihm weitermachen - doch will das auch Kreuzer?

Gemeinsam auf einer Erfolgswelle: Sportdirektor Oliver Kreuzer und Cheftrainer Christian Eichner am Samstag vor Anpfif in Osnabrück. Foto: GES-Sportfoto GES/Marvin Ibo Güngör

Nach dem 2:1 des Karlsruher SC in Osnabrück fiel Oliver Kreuzer dem Trainer Christian Eichner erleichtert um den Hals. Vier aneinander gereihte Zweitligasiege hat der Sportgeschäftsführer noch zu keiner Zeit beim KSC erlebt.

Es ist, als hätte der Fußballlehrer-Neuling Eichner auch dem alten Hasen aus dem Managementbüro zu mehr Fortune am Arbeitsplatz verholfen. Ob er dort auch nächsten Sommer noch wirken wird, soll sich noch in diesem Jahr entscheiden.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang