Skip to main content

Vor Heimspiel gegen St. Pauli

KSC bleibt beim 2G-Modell im Stadion zurückhaltend und kämpft weiter gegen „Masken-Muffel“

Der HSV und Werder Bremen dürfen vor vollen Rängen spielen. Der KSC darf am Samstag gegen St. Pauli immerhin 12.500 Fans begrüßen. Gegen eine Vollauslastung des Wildparks spricht vor allem eines: die Maskenpflicht. Die BNN haben nachgefragt, wie es in puncto 2G und „Masken-Muffeln“ aussieht.

Rückkehr mit Maske: Auch am Samstag gegen den FC St. Pauli müssen die KSC-Fans einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dies würde auch dann gelten, wenn der Club vom 3G- auf das 2G-Modell umsteigen würde. Foto: Helge Prang/GES

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang