Skip to main content

Rätselhafte Kopfschmerzen

KSC-Dauerbrenner zum Nichtstun verdammt: Was ist eigentlich mit Marco Thiede los?

Die KSC-Startelf ohne Marco Thiede? Das war in der vergangenen Saison praktisch unvorstellbar. Zurzeit muss der Rechtsverteidiger allerdings pausieren. Woher Thiedes Beschwerden stammen, ist dabei ziemlich rätselhaft.

Kämpfernatur: Rechtsverteidiger Marco Thiede war in den vergangenen Jahren fester Bestandteil der KSC-Elf. Nun muss er sich erst einmal in Geduld üben. Foto: Helge Prang/GES

Nach der Verschnaufpause in der ersten Wochenhälfte war der Donnerstag für die Profis des Karlsruher SC ziemlich vollgepackt. Eine Einheit am Vor-, eine am Nachmittag, dazwischen der vor dem Saisonstart obligatorische Fototermin.

Neuzugang Leon Jensen, der am Freitag operiert werden soll, fehlte aufgrund seines Kreuzbandrisses logischerweise im Training. Stürmer Marvin Pourié, der in den Planungen des KSC keine Rolle spielt, mischte dagegen wieder mit. Zudem durfte sich Torhüter Niklas Heeger (21) erstmals präsentieren. Marc Lorenz (Muskelfaserriss im Oberschenkel) fand sich immerhin schon wieder zur Platz-Reha ein.

Marco Thiede streifte sich derweil nur fürs Foto ein Trikot über. Wenn der KSC am Samstag in einer Woche bei Hansa Rostock erstmals in der neuen Spielzeit um Zweitliga-Punkte kämpft, wird Thiedes Shirt aller Voraussicht nach im Schrank bleiben.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang