Skip to main content

Meinung

von René Dankert

Verstoß gegen Hygiene-Regeln?

KSC in Corona-Quarantäne: die Heuchelei des Profifußballs

Der KSC nimmt es angeblich nicht so genau mit den Hygienevorschriften der Deutschen Fußball Liga. In der Corona-Krise zeigt sich viel Heuchelei im Hochglanzprodukt Profifußball.

Um solche Bilder geht es: Unter freiem Himmel dürfen Mannschaften wie der KSC vor und nach den Spielen die Köpfe zusammenstecken. In Räumen müssen sie Masken tragen und Abstand halten. Foto: Herbert Rudel/imago images

Der KSC muss sich nun also rechtfertigen. Dass die Deutsche Fußball Liga ihn dazu auffordert, ist verständlich. Der Profifußball genießt Privilegien, und der darin so perfekte Hygiene-Schein trägt den Siegel unbestechlicher Verbindlichkeit.

Corona-Sicherheit ist nicht zuletzt der entscheidende Vermarktungsfaktor des Gewerbes gegenüber der Politik. Diese lässt den Ball trotz einer dazu beim Zu- oder Wegsehen mindestens sehr gespaltenen Gesellschaft weiter rollen.

Fußball bietet Massenzerstreuung. Wozu wäre es gut, die Produzenten von Ablenkung bankrottgehen zu sehen?

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang