Skip to main content

Alles Müller oder was?

KSC-Präsident Siegmund-Schultze: „So kann es nicht weitergehen“

Der Karlsruher SC möchte sportlich vom Fleck kommen, das Stadion einträglich betreiben und Kapitalgeber anlocken. Die Führungskrise hilft bei alldem nicht.

Der beim KSC auch als Aktionär auftretende Martin Müller (rechts), der den weiteren Vize-Präsidenten Günter Pilarsky an seiner Seite hat, hat auch den Aufsichtsrat gegen sich aufgebracht.
Der beim KSC auch als Aktionär auftretende Martin Müller (rechts), der den weiteren Vize-Präsidenten Günter Pilarsky an seiner Seite hat, hat auch den Aufsichtsrat gegen sich aufgebracht. Foto: Markus Gilliar/GES

Weiterlesen mit

Sie haben bereits ein Abo?

Anmelden

Monatsabo: Jetzt für 1 € testen

9,90 €
ab dem 2. Monat
  • 4 Wochen für 1 € lesen
  • Monatlich kündbar
  • Zugang zu allen BNN+ Artikeln
Jetzt Monatsabo abschließen

Jahrespass: Jetzt 19,80 € sparen

99 €
im Jahr
  • 2 Monate geschenkt
  • Endet automatisch nach einem Jahr
  • Zugang zu allen BNN+ Artikeln
Jetzt Jahrespass abschließen
nach oben Zurück zum Seitenanfang