Skip to main content

Vorbereitung auf Jahresauftakt ab Mittwoch

Profis des KSC dürfen nach Rückkehr aus dem Trainingslager zumindest kurz durchatmen

Das Trainingslager ist Geschichte: Am Montag kehrte der KSC-Tross in die Heimat zurück. Trainer Eichner gönnt seinen Spieler immerhin eine kurze Verschnaufpause, ehe der Jahresauftakt verstärkt in den Fokus rückt.

Intensive Tage: Die KSC-Profis um Trainer Christian Eichner sind nach gut einer Woche im Trainingslager in Spanien am Montag in die Heimat zurückgekehrt. Am Samstag startet das Team dann in die Zweitliga-Restrunde beim SV Darmstadt 98. Foto: Helge Prang/GES

Nach ihrem gut einwöchigen Trainingslager sind die Fußballprofis des Karlsruher SC am Montag wie geplant in die Heimat zurückgekehrt. Am Abend landete der KSC-Tross von Málaga kommend am Frankfurter Flughafen.

Cheftrainer Christian Eichner erwartet seine Spieler nach einem freien Dienstag dann am Mittwochvormittag im Wildpark wieder auf dem Trainingsplatz.

Dann beginnt die finale Vorbereitung auf den Restrunden-Auftakt am kommenden Samstag (20.30 Uhr) beim SV Darmstadt 98.

Sieg, Remis und Niederlage in den Testspielen

Im spanischen Estepona hatten sich die Karlsruher seit dem 2. Januar auf den zweiten Saisonabschnitt vorbereitet, wobei mehrere Spieler verletzungs- beziehungsweise krankheitsbedingt zu Hause geblieben waren.

Neben zahlreichen Trainingseinheiten bestritten die Badener an der Costa del Sol auch drei Testspiele. Vom belgischen Meister FC Brügge trennte sich der KSC 0:0, seinem Liga-Konkurrenten Hamburger SV unterlag er mit 1:3 und zum Abschluss gelang ein 2:1-Erfolg gegen Ungarns Zweitliga-Tabellenführer Diósgyöri VTK.

KSC startet mit Englischer Woche

Die Karlsruher gehen als Zehnter der Zweitliga-Tabelle in die verbleibenden 16 Saisonpartien. Mit aktuell 25 Punkten liegen sie fünf Zähler hinter Rang drei und acht Zähler vor dem Abstiegs-Relegationsrang 16.

Auf die Partie in Darmstadt folgt am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) das Achtelfinale im DFB-Pokal beim Drittligisten 1860 München, ehe die Englische Woche sonntags (13.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen endet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang