Skip to main content

„Heute kann man darüber reden“ (41)

Als betrunkene KSC-Profis schon vor einer Bayern-Klatsche zu Karikaturen wurden

Martin Wiesner war zu einer Zeit Profi beim Karlsruher SC, als die Taktik vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei Bayern München bei Bier und Apfelkorn besprochen wurde - und als in Relegationsspielen die Gegner mit ihren Eisenstollen schon vor Anpfiff einen Psycho-Terror in der Kabine nebenan veranstalteten.

Der Schütze und sein Vorbereiter: Martin Wiesner (links) feiert mit Uwe Dittus am 13. Juni 1980 den Bundesliga-Aufstieg in Essen. Foto: imago images

Der 4. Februar 1983 war noch keine Stunde alt, als Martin Wiesner, Wilfried Trenkel, Reinhold Fanz und Stephan Groß aus der Linie 8 purzelten. Zwei Tage vor dem Spiel bei Bayern München hatten die KSC-Profis Bier und Apfelkorn getankt.

Als man in der Kneipe gegenüber vom Straßenbahndepot schon aufstuhlte, ließ sich einer der Spieler von einem Fan am Nebentisch handfest provozieren.

Augenzeugen steckten das den BNN, die am Spieltag eine Karikatur der am Gelage Beteiligten abdruckten. „Wir haben uns alle erkannt, der Trainer dummerweise auch“, erzählt Wiesner von der Zeit, als „Teamgeist und Zusammenhalt im Abstiegskampf nach dem Training gelegt wurden.“ Bei den Bayern verlor der KSC dann 2:6. Schwankgang Richtung Abstieg.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang