Skip to main content

Heckmeck geht weiter

KSC-Stürmer Hofmann: Verein dementiert Wechsel zum HSV

Am Mittwochvormittag vermeldete ein Nachrichtenportal die Einigung zwischen dem Karlsruher SC und Hamburger SV in Sachen Philipp Hofmann. Davon wussten der Stürmer und sein derzeitiger Arbeitgeber aber noch nichts.

Zurück im KSC-Training: Philipp Hofmann am Mittwochvormittag nach dem Aufwärmen in der Wildparkhalle. Foto: Helge Prang/GES

Philipp Hofmann verließ am Mittwoch das Trainingsgelände des Karlsruher SC wie einer, der noch mit allem rechnet in den kommenden Stunden und Tagen bis zum Transferschluss am kommenden Montag. „Ich sage nichts mehr, weil ich selbst nicht weiß, wie es aussieht“, wehrte der Stürmer in seiner gelben Kapuzenjacke die Nachfragen zu seiner Situation ab.

KSC-Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer schüttelte derweil den Kopf über die im Netz bereits verbreitete Nachricht einer Einigung mit dem Hamburger SV. „Der Spieler trainiert mit uns und ist eben nicht zur Vertragsunterschrift in Hamburg. Das sagt alles. Ich verstehe nicht, wie ein Portal so etwas schreiben kann. Für mich ist die Sache mit dem HSV erledigt“, sagte der 54-Jährige und stapfte zurück in sein Büro.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang