Skip to main content

Vor Spiel in Braunschweig

KSC-Trainer Eichner möchte Stürmer Hofmann den „Tordruck“ nehmen

Philipp Hofmann kehrt mit dem Karlsruher SC zu seinem Ex-Club Eintracht Braunschweig zurück. Für den Angreifer keine große Sache. Hinfahren, treffen, drei Punkte mitnehmen - so ist der Plan der Badener. Hofmann sieht sein Team im Aufwärtstrend.

Bereit für Braunschweig: KSC-Torjäger Philipp Hofmann ist vor dem Gastspiel mit den Badenern bei seinem niedersächsischen Ex-Club guter Dinge. Foto: Markus Gilliar/GES

Philipp Hofmann mochte am Donnerstag bei der Pressekonferenz eigentlich gar nicht mehr groß über sein Jahr in Braunschweig reden. Lieber nur über das anstehende Spiel an diesem Samstag (13 Uhr), für das er mit dem Karlsruher SC an seine vormalige Wirkungsstätte an die Hamburger Straße zurückkehren wird.

Was Hofmann dort außer leeren Rängen erwartet? „Vorne sind sie mit Kobylanski und den beiden Stürmern sehr gut aufgestellt. Aber wir werden uns etwas Gutes überlegen und fahren da hin, um zu gewinnen. Die Tendenz geht klar nach oben bei uns.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang