Skip to main content

0:2 im Jugendstadion

KSC unterliegt Viertligisten im Härtetest

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC musste sich am Sonntag in einem Testspiel dem Regionalligisten FCA Walldorf mit 0:2 geschlagen geben. Für KSC-Chefcoach Christian Eichner erfüllte die Partie dennoch ihren Zweck.

Rutschgefahr: Mit Tim Breithaupt, Philip Heise und Alexander Groiß (hinten) bemüht sich der KSC gegen die Walldorfer Nico Hillenbrand (25) und Maik Goß (2) um Stand. Foto: Anderer/GES

Mit 0:2 (0:0) verlor der Karlsruher SC am Sonntag sein Testspiel gegen den Regionalligisten FC Astoria Walldorf. Die Treffer für den Viertligisten erzielten im KSC-Jugendstadion nach der Pause Tilmann Jahn (52.) und Maik Goß (57.).

Die besten Chancen des Zweitligisten zum Anschluss beziehungsweise Ausgleich hatten sich Dominik Kother (Lattenschuss) und dem eingewechselten U19-Akteur Dejan Galjan geboten.

Eichner dennoch zufrieden

Trotz des Ausgangs sah KSC-Cheftrainer Christian Eichner Sinn und Zweck des Sparrings voll und ganz erfüllt. „Es ging um Spielpraxis. Ich bin froh, dass die Partie stattfinden konnte. So ein Spiel ist besser als jedes Training“, urteilte Eichner.

Nachdem einige Helfer aus der KSC-Jugend den Rasen vom Schnee befreit hatten, ließ Eichner jene Akteure beginnen, die am Samstag in Würzburg gar nicht oder nur kurz zum Einsatz gekommen waren. So bot sich auch dem am Vortag im Ligaspiel gesperrten Linksverteidiger Philip Heise die Möglichkeit, im Spielrhythmus zu bleiben.

Erkenntnisse vor Spiel gegen Fürth

Der KSC stand von Beginn an hoch, baute im ersten Abschnitt viel Druck auf, ließ aber seine vorhandenen Möglichkeiten liegen. Die Walldorfer tauchten bei Kontern einige Male gefährlich vor Markus Kuster auf, Steffen Foshag (27.) traf einmal die Latte.

Alles in allem, so sagte Eichner, hätte auch das Kräftemessen unter schwierigen Bedingungen einige Erkenntnisse mit Blickrichtung Freitag erbracht. Dann erwartet der KSC die Spvgg Greuther Fürth zum nächsten Punktspiel.

Karlsruher SC: Kuster (46. Löhr) – Rabold (46. Allgeier), Gordon (46. Dinger), Pisot, Heise (46. Demir) – Choi (46. Trivunic), Breithaupt, Groiß, Kother – Batmaz, Djuricin (46. Galjan).

KSC
nach oben Zurück zum Seitenanfang