Skip to main content

Wiedersehen mit Feyenoord

KSC fährt zur Generalprobe nach Rotterdam

Der Karlsruher SC absolvierte seine Generalprobe in der Zweiten Fußball-Bundesliga am kommenden Samstag um 13 Uhr beim niederländischen Ehrendivisonär Feyenoord Rotterdam. Diese Information bestätigte der KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer am Sonntag gegenüber dieser Zeitung. Demnach wird der KSC-Tross bereits am kommenden Freitag in die Niederlande aufbrechen.

IMAGE-427314 Foto: N/A

Der Karlsruher SC absolviert seine Generalprobe für den Saisonauftakt in der Zweiten Fußball-Bundesliga in Rotterdam. Das KSC-Team tritt am kommenden Samstag, 20. Juli, um 13 Uhr beim niederländischen Ehrendivisonär Feyenoord an.

Diese Information bestätigte der KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer am Sonntag unserer Redaktion. Demnach wird der KSC-Tross am kommenden Freitag in die Niederlande aufbrechen.

Gegen den holländischen Top-Club um die Oranje-Ikone Robin van Persie hatte die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz bereits im Januar getestet. Damals war der Club im Winter-Trainingslager in Andalusien. Seinerzeit hatten sich die Blau-Weißen bei der 2:4-Niederlage in Marbella achtbar aus der Affäre gezogen.

Im Wildparkstadion soll der neue Rasen ruhen

Das Testspiel war kurzfristig zustande gekommen. Kreuzer hatte ihn mit einem Anruf bei seinem früheren Bayern-Spezi Roy Makaay eingefädelt.

Eine Generalprobe im Wildparkstadion war für den KSC nicht in Betracht gekommen. Dort ist der Rasen frisch verlegt worden. Dieser soll nach dem Blitzturnier am Samstag ruhen.

Beim Jubiläums-Turnier trennte sich der KSC von Sturm Graz und von Hertha BSC Berlin nach jeweils 45 Spielminuten unentschieden. In beiden Spielen unterlagen die Karlsruher dann in den Elfmeterentscheidungen.

Für den Karlsruher SC beginnt die Bundesliga-Saison am 28. Juli um 15.30 Uhr beim SV Wehen Wiesbaden.

KSC
nach oben Zurück zum Seitenanfang