Skip to main content

Carlson fehlt länger, Heise droht Sperre

Links hinten muss KSC-Coach Eichner womöglich schon bald improvisieren

Marco Thiede und Philip Heise sind in der KSC-Viererkette gesetzt. Den Ausfall seiner Außenverteidiger könnte Coach Eichner aktuell kaum kompensieren, auch weil Heises Back-up Dirk Carlson länger fehlt.

Fehlt länger: Bei KSC-Linksverteidiger Dirk Carlson wurde am Montag ein Ermüdungsbruch im Kreuzbein diagnostiziert. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES

Der nach Samstagsspielen sonst obligatorische freie Montag blieb den Spielern des Karlsruher SC diesmal vorenthalten. Schließlich wartet auf den Tabellensiebten nach dem 1:1 gegen Heidenheim bereits am Mittwoch (20.30 Uhr) die nächste Zweitliga-Aufgabe. Gegner ist dann erneut zu Hause der obere Tabellennachbar Hannover 96, der wie der KSC 26 Punkte auf dem Konto hat.

Zumindest mit dem Karlsruher Schmuddelwetter mussten sich die Wildpark-Profis am Montag nicht herumschlagen. Philipp Hofmann und Co durften bei einem Basketball-Turnier in der Halle ihre Scorer-Qualitäten einmal in anderer Form unter Beweis stellen.

Einer, bei dem Werfen und Fangen zum Aufgabenprofil zählt, fehlte bei der Einheit zu Wochenbeginn. Torhüter Marius Gersbeck setzte aufgrund von Magenproblemen aus, derweil Malik Batmaz wegen eines privaten Termins absent war. Beide erwartet Trainer Christian Eichner am Dienstag zurück.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang