Skip to main content

2. Spieltag

KSC-Comeback gegen Magdeburg bleibt unbelohnt

Der KSC muss weiter auf das erste Erfolgserlebnis der Saison warten. Erneut waren es die Schwächen in der Defensive, die Punkte verhinderte.

Jerome Gondorf ist frustriert nach der am Ende knappen Niederlage des Karlsruher SC gegen Magdeburg.
Jerome Gondorf ist frustriert nach der am Ende knappen Niederlage des Karlsruher SC gegen Magdeburg. Foto: Markus Gilliar/GES

Der große Kampfgeist wurde nicht belohnt, der Karlsruher SC hat sein erstes Heimspiel der Saison verloren. Gegen Aufsteiger 1. FC Magdeburg hatten die badischen Zweitliga-Fußballer mit 2:3 (0:3) das Nachsehen und mussten damit auch im zweiten Spiel die Punkte dem Kontrahenten überlassen.

Die Vorentscheidung war bereits im ersten Durchgang gefallen, als der KSC bis zur 34. Spielminute drei Gegentreffer hinnehmen musste. Andreas Müller (7.), Baris Atik (32.) und Moritz-Broni Kwarteng (34.) waren für die Gäste erfolgreich.

Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Geschehen dann aber komplett. Der KSC übernahm das Heft des Handelns. Ein Doppelschlag von Marvin Wanitzek (63.) und Mikkel Kaufmann (65.) ließen die Badener an einem Erfolgserlebnis schnuppern. Doch trotz einiger guter Gelegenheiten wollte der Ausgleich im Wildpark nicht mehr gelingen.

Das gesamte Spiel kann hier noch einmal im Liveticker nachgelesen werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang