Skip to main content

Zweijahres-Vertrag beim Drittligisten

Mittelfeldspieler Groiß wechselt vom KSC zum 1. FC Saarbrücken

Beim KSC konnte sich Alexander Groiß nie wirklich durchsetzen. Nun versucht der 22-Jährige beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken sein Glück.

Neues Ziel gefunden: Alexander Groiß spielt künftig für den Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Foto: Marvin Ibo Güngör/GES

Dass er im Wildpark keine Zukunft mehr haben wird, war schon länger klar. Nun steht fest, wo Alexander Groiß künftig spielen wird. Der 22-Jährige, der bis zu diesem Sommer drei Jahre lang beim Karlsruher SC aktiv war, wechselt zum 1. FC Saarbrücken.

Bei dem Drittligisten erhält der defensive Mittelfeldspieler Groiß einen Zweijahresvertrag, wie die Saarbrücker am Montag mitteilten.

Groiß, der in der Jugend des VfB Stuttgart ausgebildet wurde, war beim KSC nie über den Status des Ergänzungsspielers hinausgekommen. Cheftrainer Christian Eichner und Sportdirektor Oliver Kreuzer hatten deshalb für die neue Runde nicht mehr mit Groiß geplant.

Groiß trifft in Saarbrücken auf Koschinat

Der gebürtige Aalener war beim letzten Heimspiel der Karlsruher gegen Holstein Kiel am 16. Mai offiziell verabschiedet worden.

In Saarbrücken bekommt es Groiß nun mit dem neuen Trainer Uwe Koschinat zu tun, der bis vergangenen November noch den Zweitligisten SV Sandhausen gecoacht hatte. Zuvor war der frühere Karlsruher Lukas Kwasniok Trainer in Saarbrücken. Künftig trainiert dieser den SC Paderborn aus der Zweiten Liga.

nach oben Zurück zum Seitenanfang