Skip to main content

Analyse zum Spiel

Nach dem 1:1 gegen den HSV gehen die KSC-Profis „geboostert“ in die Länderspielpause

Der Karlsruher SC geht nach dem 1:1 gegen den Hamburger SV mit 19 Punkten und als Tabellenzehnter in die Länderspielpause. Der starke Auftritt gegen den Liga-Siebten aus dem Norden lässt sich mit mehreren Faktoren erklären.

Die schnelle Reaktion auf das 0:1: Schon vier Minuten nach dem Rückstand erzielt Philipp Hofmann gegen den Hamburger SV per Kopf den Ausgleich. Foto: Helge Prang/GES

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang