Skip to main content

Plätze bekommen KSC-Legenden-Namen

Plätze beim KSC bekommen große Namen: Ikonen reagieren überrascht und erfreut

DIe KSC-Ikonen Rudi Wimmer und Emanuel Günther haben es zufällig erfahren: Trainingsplätze beim Karlsruher SC werden künftig ihre Namen tragen. Einer weiteren lebenden KSC-Legende und zwei vor zweieinhalb Jahren Verstorbenen wird diese Würdigung zuteil.

DFB-Pokalsieger 1956: Heinz Ruppenstein (links), daneben Walter Baureis und Ossi Traub. Foto: Archiv KSC

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang