Skip to main content

Vier Neuzugänge

Im Trainingslager des KSC sind die Neuen gefordert – laufintensives Spiel ist gewöhnungsbedürftig

Der KSC fühlt sich im Salzburger Land gut aufgenommen. Auf dem Trainingsplatz in Neukirchen wird es für Christian Eichner und Co. auch darum gehen, die Neuen an das laufintensive Spiel zu gewöhnen.

Integration dauert an: Der aus Braunschweig zum KSC gewechselte Fabio Kaufmann dribbelt während der Nachmittagseinheit in Neukirchen am Großvenediger im Stangen-Parcours. Foto: Helge Prang/GES

Stefan Leppert stammt aus Karlsruhe-Palmbach. Schon seit 13 Jahren lebt der Mann aus dem Management der Wildkogel Resorts im Salzburger Land.

Als ehemaliger Jugendtrainer des Karlsruher SC habe auch sein Fan-Herz gesprochen, als er sich die KSC-Profis zur Einweihung des neuen Hauses nach Neukirchen am Großvenediger wünschte, erzählt er am Sonntag.

Und da waren sie also, am Samstagabend eingecheckt in der Unterkunft „Das Neukirchen“ zum Trainingslager im Salzburger Land. „Sonderwünsche“ hätte der KSC keine angemeldet, alle seien „unkompliziert“, versicherte Leppert.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang