Skip to main content

Nach Carlson-Ausfall und Heises Verletzung

Transfer perfekt: KSC leiht Linksverteidiger Wimmer von Stoke City aus

Die Verletzung von Philip Heise hat die Personalnot des KSC links hinten noch einmal verstärkt. Nun haben die Badener wie erwartet reagiert und kurz vor Toresschluss auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Kevin Wimmer kommt aus England.

Neu beim KSC: Kevin Wimmer (links), hier im Trikot des belgischen Erstligisten Royal Mouscron, soll die Personalnot des Karlsruher SC auf der Linksverteidiger-Position lindern. Foto: Vincent Kalut/imago images

Der Transfer hatte sich wie berichtet bereits am Sonntag angebahnt, nun ist er perfekt: Der Karlsruher SC hat auf seine Personalnot auf der Linksverteidiger-Position reagiert und Kevin Wimmer von Stoke City bis zum Sommer ausgeliehen.

Der Österreicher ist bei dem englischen Zweitligisten vertraglich noch bis zum Sommer 2022 gebunden, kam dort zuletzt aber kaum noch zum Zuge.

Jetzt den KSC-Newsletter abonnieren

Näher dran: Aktuelle Berichterstattung und exklusive Hintergrund-Infos zum KSC - das liefert die BNN-Sportredaktion im neuen kostenlosen Newsletter „Nur der KSC“ jede Woche direkt in Ihr E-Mail-Postfach. Jetzt anmelden

Stoke hatte Wimmer im Sommer 2018 für ein Jahr an Hannover 96 verliehen, bis Sommer 2020 spielte der 28-jährige leihweise für den belgischen Erstligisten Royal Mouscron.

Für KSC-Cheftrainer Christian Eichner ist Wimmer kein Unbekannter. Die beiden waren vor rund acht Jahren Teamkollegen beim 1. FC Köln.

Ich freue mich darauf loszulegen.
Kevin Wimmer, KSC-Neuzugang

Nun soll der 1,87 Meter große Defensivspieler, der sowohl im Abwehrzentrum als auch auf links spielen kann, Eichner und dem KSC kurzfristig helfen. „Ich freue mich darauf loszulegen“, erklärte Wimmer.

Der etatmäßige Linksverteidiger Philip Heise musste am Sonntag beim 2:1-Sieg in Bochum mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel vorzeitig ausgewechselt werden, dessen Back-up Dirk Carlson fällt aufgrund eines Ermüdungsbruchs im Kreuzbein voraussichtlich bis Saisonende aus.

In Bochum hatte der gelernte Rechtsverteidiger Jannis Rabold (19) auf links ausgeholfen und dabei seine Sache gut gemacht.

In Sebastian Jung, der im Sommer aus Hannover gekommen war, fehlt zudem aktuell ein weiterer Außenverteidiger verletzungsbedingt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang