Skip to main content

Hoffen bei Wanitzek und Goller

Vor dem Spiel gegen Darmstadt 98: Mit Gersbeck bleibt beim KSC zu rechnen

Torwart Marius Gersbeck absolvierte am Freitag ein verkürztes Programm mit Markus Miller, dem Spezialcoach des Karlsruher SC. Sein Einsatz gegen Darmstadt 98 wird sich aber erst im Abschlusstraining entscheiden.

Auf dem Vormarsch: Innenverteidiger Christoph Kobald sieht sich mit dem Karlsruher SC auf einem Weg der Besserung. Foto: Tim Carmele/imago images

Der SV Darmstadt 98 hat in dieser Saison nicht zum erhofften Anfang gefunden. „Wir haben zu wenig Punkte für das, was wir gespielt haben“, beklagte Markus Anfang, der neue Trainer der Südhessen, nachdem seine Mannschaft in dieser Woche sowohl gegen den FC St. Pauli (2:2) als auch gegen den VfL Osnabrück (1:1) Führungen aus der Hand gegeben hatte. So ist das Konto der zweitbesten Rückrundenmannschaft aus der vergangenen Saison mit sechs Punkten gefüllt.

Ein Missverhältnis zwischen Aufwand und Ertrag, das ist auch eine Klage, die man zwischenzeitlich schon beim mit vier Zählern dastehenden Karlsruher SC anstellte. Doch der „Trend“ sei vor dem Aufeinandertreffen mit den Lilien an diesem Sonntag (13.30 Uhr)„positiv“, erwähnt Christoph Kobald. Auch mit seiner persönlichen Entwicklung kann der Stammplatz-Neuling zufrieden sein. In allen sechs Pflichtspielen dieser Saison sah sich der Innenverteidiger an Robin Bormuths Seite aufgeboten.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang