Skip to main content

Gespräch mit Neuzugang

Wimmer ist gelandet, um beim KSC zu bleiben

Kevin Wimmer erzählt den Badischen Neuesten Nachrichten von seiner übereilten Abreise aus England. Der Zugang des Karlsruher SC hat bei seinem früheren Mitspieler Christian Eichner mehr vor, als nur ein paar Monate auszuhelfen.

Alte Verbundenheit: Das acht Jahre alte Bild zeigt Kevin Wimmer (vorne) mit seinem heutigen Trainer Christian Eichner, der damals sein Mitspieler beim 1. FC Köln war. Foto: imago

Kevin Wimmer führt sich am Dienstagnachmittag im Telefoninterview mit den Badischen Neuesten Nachrichten als freundlicher und offener Gesprächspartner ein. Und so erzählt der Winter-Zugang des Karlsruher SC auch, wie turbulent die zurückliegenden Tage für ihn verlaufen sind.

„Als klar war, dass ab Samstag keine Flüge mehr aus Großbritannien herausgehen würden, habe ich am Freitag kurzentschlossen meine Koffer gepackt und bin mit Erlaubnis von Stoke City schon nach Deutschland geflogen“, verrät der 28 Jahre alte Abwehrspieler, der für die linke Abwehrseite geholt wurde, aber ein gelernter Innenverteidiger ist.

Als er die Insel verließ, sei also noch gar nicht klar gewesen, ob sich sein Verein aus der englischen Championship mit dem badischen Fußball-Zweitligisten über die Modalitäten einer Leihe einigen würde.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang