Skip to main content

Prall gefüllter Sport-Kalender

Auf diese Highlights dürfen sich die Sportbegeisterten in Pforzheim 2022 freuen

Die einen müssen sich strecken, um die Liga zu halten – die anderen kämpfen um die Top-Platzierungen mit. Das Jahr 2022 hält für die Sport-Fans in der Region Pforzheim jede Menge Spannung bereit.

Jubel ohne Ende: Die Pforzheim Bisons um Leon Rausch (vorne, Mitte) haben in der regulären Saison bewiesen, dass die Konkurrenz in den Play-offs mit ihnen rechnen muss. All den Widrigkeiten vor Saisonbeginn zum Trotz. Foto: Harry Rubner

Mit gemischten Gefühlen und einer gehörigen Portion Ungewissheit starten die Sportler und Vereine aus Pforzheim und dem Enzkreis in das neue Jahr.

Sofern die Corona-Pandemie und Omikron nicht vorzeitig wieder alle Pläne über den Haufen werfen, stehen 2022 einige sportliche Höhepunkte an – gerade was die Rückrunde der Saison 2021/22 anbelangt.

Und auch das zweite Halbjahr dürfte wieder zahlreiche sportliche Leckerbissen bieten.

Fußball

Nach vorne orientiert: Volker Grimminger ist der neue Mann auf der Bank des 1. CfR Pforzheim. Foto: Sandra Hennig

In der Oberliga wollen sowohl der 1. CfR Pforzheim als auch der FC Nöttingen in der Tabelle weiter nach vorne kommen. Im Brötzinger Tal sind die Anhänger gespannt, inwieweit der neue Trainer Volker Grimminger gleich Einfluss auf das Team nehmen kann.

Unterdessen ist beim FC Nöttingen Reinhard Schenker früher als erwartet in die Fußstapfen von Michael Wittwer getreten.

In der Landesliga wollen der TuS Bilfingen und der SV Büchenbronn noch irgendwie dem Abstiegssog entkommen. Die Bilfinger liegen mit acht Punkten derzeit auf dem vorletzten Tabellenrang, die Büchenbronner haben mit vier Zählern die Rote Laterne inne.

  • 4. Juni: letzter Oberliga-Spieltag (ebenso auf Verbandsebene).
  • 8. Juni: erste Aufstiegsspiele.

Handball

Gewitzt: Tim Ganz und die SG Pforzheim/Eutingen wissen bislang zu überzeugen. Foto: Harry Rubner

In den unteren Tabellenregionen befinden sich sowohl die Drittliga-Handballerinnen der TG 88 Pforzheim als auch die Männer der TGS Pforzheim. Einzig die SG Pforzheim/Eutingen trumpfte bislang auf und will an die bisherigen Leistungen bis zum Ende der Vorrunde Mitte März anknüpfen.

Anschließend geht es für die besten zwei Teams jeder Staffel in der Aufstiegsrunde weiter. Um den Klassenverbleib kämpfen die Teams auf den Plätzen sieben bis zwölf jeder Staffel, die in sieben neue Gruppen eingeteilt werden. Die Teams nehmen die Punkte mit, die sie gegen einen direkten Konkurrenten erspielt haben. Nur die beiden Bestplatzierten jeder Gruppe halten am Ende die Klasse.

Beim Oberligisten HC Neuenbürg gab es im Verlauf der Hinrunde unterdessen eine erste Veränderung: Vedran Dozic, zuvor Co-Trainer unter Erkan Öz, coacht die „Foxes“ seit Öz’ Ausscheiden im November.

  • 12. März: letzter Spieltag der Vorrunde der Dritten Liga Männer, Staffel F. Anschließend startet die Auf- und Abstiegsrunde
  • 28. Mai: letzter Spieltag in der Handball-Oberliga

Basketball

Momentan stottert der Motor der Bundesliga-Basketballerinnen Rutronik Stars Keltern noch ein wenig. Dabei ist sowohl was die Verteidigung des deutschen Meister- als auch des Pokaltitels betrifft, noch längst nichts entschieden. Am Mittwoch gelang den Sternen mit dem Einzug ins Top4 jedoch ein großer Schritt auf dem Weg zur möglichen Pokal-Titelverteidigung.

  • 12./13. März: letzter Spieltag in der DBBL
  • 19./20. März: Top4 (Finalturnier um den DBBL-Pokal)
  • 26./27. März: Beginn Play-offs
  • 1. Mai: mögliches letztes Play-off-Finalspiel

Faustball

Voll ist der Terminkalender für die Faustballerinnen und Faustballer, insbesondere für die Bundesliga-Frauen des TSV Dennach. Das neue Jahr hat für sie direkt mit einem Highlight begonnen: Beim Europapokal der Frauen, zu dem die Dennacherinnen als Titelverteidiger nach Calw gefahren sind, gab es die erste Trophäe des neuen Jahres: Mit einem 4:2-Erfolg gegen den TSV Calw haben die Frauen aus dem Neuenbürger Ortsteil den Titel erneut verteidigt.

  • 5./6. März: Hallen-DM Frauen in Hundsmühlen
  • 7./8. Mai: Beginn der Feldrunde
  • 10.-12. Juni: EM der Männer in Italien
  • 10.-14. Juli: World Games in Birmingham (USA)
  • 12./13. August: Champions-Cup in Widnau (Schweiz)

Tennis

Spannung verspricht im Sommer wieder die Zweitliga-Saison des TC Wolfsberg.

Seit 1984 schlägt der TCW in der zweithöchsten deutschen Spielklasse auf, neue Gegner in diesem Jahr sind der 1. FC Nürnberg und Frankfurt-Palmengarten.

American Football

Ein echtes Football-Fest: Die Pforzheim Wilddogs wollen in diesem Jahr einen neuen Anlauf in Sachen Aufstieg wagen. Foto: Harry Rubner

Nachdem die Pforzheim Wilddogs im vergangenen Jahr nur knapp den Aufstieg in die GFL 2 verpasst haben, soll 2022 ein neuer Anlauf genommen werden. Bereits Ende Januar startet Cheftrainer Michael Lang mit seinem Team in die Vorbereitung. Im April soll dann für den amtierenden Meister die neue Runde in der Regionalliga Südwest beginnen.

  • 23./24. April: geplanter Saisonstart

Tischtennis

Einen Kraftakt benötigen die Männer der TTG Kleinsteinbach/Singen in der Regionalliga Südwest, um sich den Ligaverbleib zu sichern.

  • 30. April: letzter Spieltag in der Regionalliga.
  • 27. März: letzter Spieltag in der Verbandsklasse Süd

Sportschießen

Die erste Mannschaft des KKS Königsbach belegt in der Ersten Luftgewehr-Bundesliga aktuell Platz acht, die „Zweite“, die in der Zweiten Bundesliga Südwest schießt, ist Sechster. Fünfter sind die Luftpistole-Schützen der SG Pforzheim in der Zweiten Bundesliga Südwest.

  • 22.-24. Juli: Deutsche Meisterschaft in Pforzheim (Vorderlader).
  • 12.-25. Oktober: ISSF-Weltmeisterschaft.

Gewichtheben

Die Heber des SC Pforzheim belegen in der Zweiten Bundesliga, Gruppe A, Rang vier. In der Oberliga Baden-Württemberg ist der TV Feldrennach aktuell Schlusslicht.

  • 19. März: letzter Wettkampftag in der 2. Bundesliga
  • 26. März: letzter Wettkampftag in der Oberliga

Kunstturnen

Nachwuchshoffnung: KTV-Turner Pascal Brendel hat sein Potenzial schon im vergangenen Jahr bewiesen. Foto: Harry Rubner

Im vergangenen Jahr sicherten sich die Bundesliga-Turner der KTV Straubenhardt nach etlichen Verletzungssorgen während der kurzen Saison beim Finale der Deutschen Turn-Liga in Neu-Ulm Bronze.

In diesem Jahr soll es zumindest wieder die Teilnahme am Großen Finale sein, aus dieser Ambition macht man bei den Nordschwarzwäldern keinen Hehl. Steve Woitalla, Coach und Sportlicher Leiter der KTV, sieht sein Team jedenfalls sehr gut aufgestellt.

  • 7. Mai: erster Wettkampftag in der Ersten Bundesliga.
  • 3. Dezember: DTL-Finale in Neu-Ulm.

Rugby

In der Ersten Bundesliga Südwest ist die SG Pforzheim momentan Tabellenletzter. Doch mit Beginn der Rückserie am 26. März wollen die Rhinos noch einmal Fahrt aufnehmen.

  • 28. Mai: letzter Bundesliga-Spieltag
  • 25. Juni: DM-Finale
  • 2. Juli: Relegation Südwest (Zweite Bundesliga gegen Erste Bundesliga).

Eishockey

Von vielen anfänglichen Turbulenzen völlig unbeeindruckt – Eishockey-Regionalligist 1. CfR Pforzheim musste zu Saisonbeginn zunächst immer auswärts antreten, da die heimische St.-Maur-Halle als Impfzentrum benötigt wurde – zeigen sich die Bisons. Das Team ist Stand Samstag Tabellenerster, hat in 13 Spielen nur ein einziges Mal verloren.

Ende Januar beginnen die Play-offs für die besten acht Teams. Diese werden im Wochenrhythmus im Modus „Best of three“ ausgespielt.

  • 21.-23. Januar: letzter regulärer Spieltag
  • ab 28.-30. Januar: Viertelfinale
  • ab 18.-20. Februar: Halbfinale
  • ab 11.-13. März: Finale

Wasserball

Mit zwei Teams ist der 1. BSC Pforzheim in der Oberliga vertreten. Die beiden erstplatzierten Teams der beiden Gruppen qualifizieren sich für den Aufstieg in die Zweiten Bundesliga Süd.

  • 2. April: letzter Spieltag Gruppe A
  • 29. März: letzter Spieltag Gruppe B

Volleyball

Mit den Frauen des TV Brötzingen, TSV Mühlhausen an der Würm und der SG Ersingen-Ispringen-Pforzheim spielen drei Vertreter aus Pforzheim und dem Enzkreis in der Landesliga II. Die TVB-Volleyballerinnen führen die Tabelle derzeit vor Mühlhausen an.

  • 9. April: letzter Spieltag
nach oben Zurück zum Seitenanfang